Apps

Wetter-App: Wetteronline (Pro) im Test

© Screenshot WEKA / connect

Ein fester Bestandteil der Vorhersage ist das Wetterradar, das für bis zu drei Tage im Voraus Bewölkung und Niederschläge visualisiert. (Mitte) Zur Wahl stehen vier anpassbare Widgets mit 3-Tage-Prognose oder dem aktuellen Wetterradar.

Die weitverbreitete App von Wetter Online, die ein eigenes Wettermodell verwendet, punktet mit einer sehr übersichtlichen Darstellung. Nach der Auswahl des gewünschten Orts zeigt die App die aktuelle Situation, das Wetterradar, die detaillierte Vorhersage für acht Tage sowie das 14-Tage-Wetter als Grafik. 

Die Vorhersage für den laufenden und den folgenden Tag erfolgt jeweils stündlich, für die weiteren Tage gibt es Tageszeittrends. Eine Besonderheit sind die spezifischen Infos für Skifahrer mit Schneehöhen und Pistenzuständen sowie detaillierte Pollenfluginformationen.

Kostenpflichtige Pro-Version

Für 6,99 Euro bekommt man die Pro-Variante, die bei identischer Funktionalität komplett werbefrei ist. 

In-App-Käufe

Wetteronline bietet eine kostenpflichtige Mitgliedschaft, die je nach Funktionsumfang und Laufzeit unterschiedlich viel kostet. Das einfache Pro-Abo ist für 1,99 Euro im Monat oder 7,49 Euro im Jahr erhältlich, die Premium-Version mit uneingeschränktem Zugriff auf die historischen Wetterdaten von Wetteronline kostet 8,90 im Monat oder 89 Euro im Jahr.

In der App bewirbt der Dienst zudem für stolze 229 Euro ein mit dem WLAN verbundenes Gerät namens Wetteronline Home, das eine optisch ansprechende Ausgabe von Wetter- und Prognosedaten liefert. Am Aufstellort gemessen wird dabei allerdings nichts, von daher handelt es sich dabei um keine Wetterstation im herkömmlichen Sinn.

Fazit

Der Wetterdienst ist übersichtlich aufgebaut und intuituitiv bedienbar.

WetterOnline: Download

Mehr zum Thema

Mobilfunk-Netzbetreiber

Per App lässt sich der Smartphone-Vertrag verwalten. Wie gut und sicher die Service-Apps von Telekom, Vodafone und Telefónica O2 sind, klärt der Test.
Vorschule und Grundschule

Erste Buchstaben erkennen, Rechenaufgaben lösen oder die Uhr verstehen: Kinder-Lern-Apps wollen Wissen auf spielerische Art vermitteln. Klappt das?
Spiele-Apps für Kinder

Während Kindergärten und Schulen geschlossen sind, müssen Kinder zu Hause betreut werden. Gegen die Langeweile zeigen wir 15 Spiele-Apps für Kinder.
Sport-Apps

Das Fitness-Studio ist geschlossen? Wir stellen Fitness-Apps vor, mit denen Sie sich ohne aufwändiges Trainings-Equipment zu Hause in Form bringen.
Mobilfunk-Netzbetreiber

Mit den Service-Apps der Netzbetreiber behalten Kunden Vertrag und Konditionen stets im Blick. Wir haben die Tools auf Sicherheit und Funktionalität…