Alle News und Gerüchte zu Specs, Preis und Release

iPhone 11: Mögliches Release-Datum plus Reservierungsservice

Wir sammeln für Sie alle News und Gerüchte zu den neuen iPhones 2019, die Apple voraussichtlich im September vorstellen wird. Neu: Der Release-Termin wird konkreter und erste Vorab-Reservierungen sind möglich.

iPhone 2019 Render von OnLeaks

© @OnLeaks und @digitindia / Twitter

Erste Render-Bilder von @OnLeaks und @digitindia zeigen, wie das iPhone 2019 aussehen könnte.

Der Release der neuen iPhones 2019 steht voraussichtlich im September an. In unserem Ticker versorgen wir Sie regelmäßig mit aktuellen News und Gerüchten zum iPhone 11 oder iPhone XI. Sobald es Neuigkeiten zu technischen Daten, Preisen oder dem Erscheinungsdatum gibt, erfahren Sie es hier.

16. August 2019

iPhone 11: Mögliches Release-Datum plus Reservierungsservice

Noch hat Apple die neuen iPhone-Modelle nicht vorgestellt, doch bei der Telekom kann man sie bereits reservieren. Wie in den vergangenen Jahren hat der Mobilfunk-Provider einen Reservierungs-Service für Smartphone-Neuheiten gestartet. Das iPhone 11 wird nicht expliziet genannt, doch man kann sich ein Ticket sichern und wird darüber informiert, wenn "Hersteller wie Samsung, Apple, Huawei etc." neue Smartphones vorstellen.

Sobald Apple also die neuen iPhones vorstellt, wird man also informiert und kann diese direkt bestellen. Die Telekom verspricht dabei eine bevorzugte Belieferung. Das Ganze funktioniert aber nur, wenn man dabei einen neuen Vertrag abschließt oder einen bestehenden verlängert. Auch andere Mobilfunkanbieter werden vermutlich bald ähnliche Dienste anbieten.

Hinweis auf Termin für das iPhone-Event

Wann die 2019er-iPhone tatsächlich vorgestellt werden, scheint nun auch klarer zu werden. Mit Blick auf die Termine der vergangenen Jahre erscheint die Woche ab dem 9. September als wahrscheinlichstes Datum für das iPhone-Event von Apple. Ein Screenshot in der aktuellen iOS 13 Beta scheint dies nun zu bestätigen.

Wie die brasilianische Webseite iHelp BR schreibt, ist auf dem Screenshot, der in der neuesten Beta-Version versteckt ist, der Homescreen mit dem Datum Dienstag, 10. September, zu sehen. Schon im letzten Jahr war der Release-Termin des iPhone XS auf diese Weise in der iOS-Beta versteckt, so iHelp BR.

Der 10. September als Termin für die iPhone-Vorstellung würde zu den bisherigen Gewohnheiten von Apple passen. In den vergangenen Jahren war das iPhone-Event meist an einem Dienstag Mitte September. Der Verkaufsstart dürfte dann am Freitag in der darauffolgenden Woche stattfinden, in diesem Fall wäre das der 20. September.

12. August 2019

Bringt Apple ein iPhone Pro?

Gut einen Monat vor der Präsentation der neuen iPhones ist noch nicht klar, wie Apple die 2019er-Modelle nennen wird. Im Raum stehen iPhone 11 oder iPhone XI sowie iPhone 11 Max oder iPhone XI Max. Jetzt hat ein anonymer Leaker einen weiteren Namen in den Raum geworfen: iPhone Pro.

Wie Macrumors berichtet, hat der Twitter-Nutzer CoinX, der jetzt von einem iPhone Pro spricht, bereits letztes Jahr die Namen der iPhones korrekt vorausgesagt. Zudem hatte auch Macrumors selbst vergangene Woche einen anonymen Tip bezüglich des Namens iPhone Pro erhalten.

Offen bleibt dabei, wie das Namensschema dann aussehen soll. Heißt nur das gößte Modell iPhone Pro? Oder gibt es ein iPhone 11 und iPhone 11 Pro? Und wie wird der Nachfolger des iPhone XR heißen?

6. August 2019

iPhone-Modelle bis 2021 mit FOD-Technologie? 

Dieses Jahr kommt das iPhone XR noch ohne FOD-Technologie (Fingerprint on Display) aus. Der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo schätzt, dass die Fingerprint-on-Display-Technologie bis 2021 einsatzbereit sein könnte. Aktuell forschen Unternehmen an verschiedenen Ansätzen, um unter dem Display sinnvoll Sensoren anzurbingen.

Außerdem geht Kuo davon aus, dass das iPhone 2021 sowohl mit Gesichts- als auch mit Touch-ID ausgerüstet ist. Am wahrscheinlichsten ist Qualcomm der Zulieferer dieser Technologie. Da die vom Unternehmen entwickelte FOD-Technologie mit Ultraschall zu den vielversprechendsten gehört. Sie gehört als besonders sicher und zuverlässig, da sie mit einem 3D-Abdruck arbeitet. 

Im April beantragte Apple ein Patent, nach dem der gesamte Bildschirm als Fingerabdrucksensor funktioniert. Diese Technologie funktioniert mit akustischer Bildgebung, wie es der Apple-Analyst Kuo vorausgesagt hatte. Das Unternehmen forscht insgesamt an neuen Display-Technologien. 

Eine weitere Technologie für Fingerprint-Sensoren nutzt winzige Löcher im Displaypanel, die optische Sensoren ergänzen. Doch auch diese Methode ist nicht perfekt, denn zum Bespiel eineiige Zwillinge können das System täuschen.  

Wie die Technik-Webseite Appleinsider Kuo zitiert, geht er von verbesserter Hardware innerhalb der kommenden 12 bis 18 Monate aus. Dabei sollen sich vor allem Moduldicke, Sensorenfläche, Stromverbrauch und Chip-Ausbeute so verfeiern, dass sie effektiver arbeiten.

31. Juni 2019

iPhone XR 2019 in Spiegelung zu sehen?

Der Leaker @UniverseIce hat auf Twitter ein Bild des Samsung Galaxy Note 10+ veröffentlicht - das möglicherweise mit einem Prototyp des iPhone XR 2019 aufgenommen wurde. Das Smartphone, das sich im Display des Samsung-Phones spiegelt, sieht nämlich bisherigen Leaks des iPhone-XR-Nachfolgers erstaunlich ähnlich.

Besonders markant ist dabei natürlich das breite Kameramodul, das es in der Form bei keinem aktuellen Smartphone gibt. Auf das iPhone XR 2019 weist vor allem die Positionierung des Blitzes hin. Beim iPhone 11 und beim Google Pixel 4, die ähnlich gestaltete Kameramodule haben sollen, ist der Blitz nach aktuellen Gerüchten an anderer Stelle zu finden.

Natürlich, and das ist wohl die wahrscheinlichere Alternative, kann es sich auch um einen Klon handeln, bei dem lediglich das erwartete Design des nächsten iPhone kopiert wurde.

Tweet von @UniverseIce

29. Juli 2019

5G für alle iPhone-Modelle 2020?

Bei den diesjährigen iPhone-Modellen wird Apple auf den neuen Mobilfunkstandard 5G wohl noch verzichten. Im nächsten Jahr dürfte das anders aussehen. Der Analyst Ming-Chi Kuo geht aktuell davon aus, dass alle drei iPhone-Modelle 2020 mit 5G ausgerüstet sein werden. Ein entsprechender Bericht liegt MacRumours vor. Bisher wurde spekuliert, das nächtes Jahr nur die beiden Topmodelle 5G erhalten werden und ein günstigeres iPhone ohne die Technologie erscheinen könnte.

Für die geänderte Erwartungshaltung nennt Ming-Chi Kuo drei Gründe. Zum einen habe Apple nach der Übernahme der 5G-Modemsparte von Intel mehr Ressourcen, um ein 5G-iPhone zu entwickeln. Außerdem werde erwartet, dass im nächsten Jahr bereits eine Reihe von günstigeren Android-Smartphones mit 5G-Modems ausgestattet sein werden. Apple müsse also nachziehen, um den höheren Preis seiner Smartphones zu rechtfertigen. Zu guter Letzt könnte die Weiterentwicklung von 5G auch Apples AR-Ökosystem zugute kommen.

26. Juli 2019

iPhone 2019: Apple erwartet stabile Nachfrage

Apples Zulieferer bereiten sich offenbar darauf vor, bis Jahresende die Komponenten für bis zu 75 Millionen iPhones zu produzieren. Das berichtet Bloomberg mit Bezug auf Insider. Dabei handelt es sich um etwa die gleiche Menge wie im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres.

Demnach erwartet Apple durch den Launch der 2019er-iPhones offenbar keine größere Nachfrage als 2018. Trotz des insgesamt schrumpfenden Marktes für Smartphones geht der Konzern aber wohl von einer stabilen Nachfrage bei den iPhones aus. Die Zulieferer stellen sich in ihrer Produktion entsprechend darauf ein.

Foxconn etwa habe die Löhne um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöht, um für die Produktion der neuen Modelle zum Marktstart und für das Weihnachtsgeschäft genügend Arbeitskräfte zu sichern. Insgesamt könnten Apples Partner in dem Zeitraum wohl bis zu 80 Millionen neue iPhones produzieren. Je nachdem, wie sich die Verkaufszahlen nach dem Release der 2019er-Modelle entwickeln, könne Apple die Aufträge entsprechend anpassen.

19. Juli 2019

iPhone 2019: Video mit Dummys zeigt mögliches Design

In den vergangenen Wochen sind bereits viele Details zum Design der 2019er iPhone-Modelle bekannt geworden. Auf der Grundlage dieser Gerüchte und daraus resultierender Render-Bilder wurden jetzt die ersten Dummys produziert, die zeigen, wie die neuen iPhones aussehen könnten.

In einem Video zeigt Mobile Fun diese iPhone-Attrappen und vergleicht sie mit den Vorgängern. In Größe und Design gleichen die Dummys weitgehend den 2018er iPhones. Aktuelle Gerüchte gehen schließlich davon aus, dass sich bei Gehäuse- und Display-Größe nicht viel ändern wird.

Der gravierendste optische Unterschied ist also das neue Kameramodul, das bei allen drei Modellen quadratisch ausfallen soll - obwohl nur iPhone 11 und iPhone 11 Max eine Triple-Kamera haben sollen, während das iPhone 11 R eine Dual-Kamera erhalten soll. In zwei Punkten weichen die Dummys aber von anderen aktuellen Gerüchten ab.

Die Kamera-Module der Modelle im Video sind schwarz, wie es auch von den Vorgängern bekannt ist. Auf den Render-Bildern von Steve Hemmerstoffer alias OnLeaks dagegen sind nur die Linsen schwarz, während der Hintergrund des Kameramoduls in der gleichen Farbe wie die Smartphone-Rückseite gehalten ist. Außerdem ist bei den Dummys nicht nur das Kameramodul erhöht, zusätzlich stehen auch die Linsen noch aus dem Kamerabuckel heraus. Dies ist bisher auf keinem der Render-Bilder zu sehen. Wie das finale Design von Apple tatsächlich aussieht, werden wir im September erfahren.

iPhone 2019: Dummys im Video-Vergleich

Quelle: Mobile Fun
Könnten so die neuen iPhones aussehen? Das Video vergleicht Dummys der 2019er iPhone-Modelle.

18. Juli 2019

Kamera mit 3D-Sensor erst im iPhone 2020

Die Nachfolger von iPhone XS und iPhone XS Max sollen mit drei Kameras für Tele, Weitwinkel und Ultra-Weitwinkel ausgestattet sein. Auf einen ToF-Sensor, wie ihn etwa Samsung und Huawei in ihren Flaggschiffen bereits einsetzen, wird Apple in diesem Jahr aber noch verzichten.

Der Time-of-Flight-Sensor, der Räume dreidimensional erfassen kann, soll wohl erst nächstes Jahr im iPhone 2020 zum Einsatz kommen. Dies berichtet Digitimes. Demnach habe Apple seine Zulieferer beauftragt, für das kommende Jahr die nötigen Komponenten für ToF-Kameras auf der Rückseite kommender Mobilgeräte bereitzustellen.

11. Juli 2019

iPhone 2019: A13-Prozessorleistung sei der Konkurrenz ein Jahr voraus - vier Modelle für 2020

Der renommierte Leaker Ice Universe hat vage Infos zur Prozessorleistung in den nächsten iPhones für das Jahr 2019 veröffentlicht. So habe Apple bedeutende Fortschritte in Sachen Multicore-Performance und GPU-Leistung gemacht. Multicore-Performance beschleunigt Multitasking, also die mehr oder weniger parallele Arbeit mit mehreren Apps. GPU-Leistung beschleunigt Spiele und andere grafische Anwendungen. "Im Vergleich zu [den aktuellen] SoCs aus dem Android-Lager markiert der A13 einen Vorsprung von einem Jahr", heißt es übersetzt im englischsprachigen Tweet.

Apple A13

An anderer Stelle haben sich Analysten der US-Bank JP Morgan Gedanken über die Zukunft des iPhones gedacht, genauer gesagt, für das nächste Jahr. Angeblich seien die iPhone-Verkäufe rückläufig. Laut JP Morgan könnte Apple für 2020 mit vier iPhones planen, um sich Marktanteile zurück zu erkämpfen. iPhone XS Max, XS Plus und Xr könnten - also nach dem aktuellen Jahr - wiederholt direkte Nachfolger und zusätzlich ein weiteres Schwestermodell erhalten.

Verkaufsargumente sollen neue Features wie OLED-Displays, 5G-Modems und VR-Features sein. Während die aktuellen Modelle nur in den XS-Varianten OLED-Screens bieten - das iPhone XR hat ein konventionelles LCD -, sollen 2020 alle drei Nachfolger mit OLED-Technologie aufwarten. Mit einem vierten Modell will Apple (tiefer) in den Budget-Markt, entsprechend könnte Apple dort auf OLED, 5G und weitere neue Features verzichten.

14. Juni 2019

Neues iPhone 2019: Release Ende September?

Der Marketing-Kalender des US-Mobilfunkanbieters Verizon gibt Hinweise auf den Release-Termin der neuen iPhone-Modelle. Die Timeline, die Leaker Evan Blass auf Twitter veröffentlicht hat, markiert den Launch des iPhone für Ende September.

Auf den ersten Blick mag dieser Termin ungewöhnlich spät wirken. Man kann aber davon ausgehen, dass für einen Händler der Verkaufsstart eines Gerätes das entscheidende Datum ist. Entsprechend vermerkt der Kalender vermutlich den Zeitpunkt, zu dem Verizon das neue iPhone anbieten kann.

Somit würde die Apple-Keynote, auf der die neue iPhone-Generation vorgestellt wird, Mitte September stattfinden. Zum Vergleich: iPhone XS & Co. hat Apple im vergangenen Jahr am 12. September präsentiert. Der Verkaufsstart erfolgte dann am 21. September. Entsprechend könnte man dieses Jahr von einem ähnlichen Ablauf ausgehen.

Unklar ist hierbei, ob Verizon tatsächlich schon das finale Release-Datum von Apple erfahren hat, oder seine Planung lediglich auf Grundlage von Erfahrungswerten macht.

2019 Verizon Marketing Calendar

© Evan Blass

US-Mobilfunkanbieter Verizon hat auf einer Timeline die Launch-Daten wichtiger Smartphones markiert.

12. Juni 2019

iPhone 2019: Kamera mit Nachtmodus?

Viele Gerüchte rund um die 2019er-iPhones drehen sich um die Kamera. So auch der neueste Hinweis, den der YouTube-Kanal EverythingApplePro von Leaker Max Weinbach erhalten hat. Demnach arbeitet Apple offenbar an einem Nachtmodus für die Kameras.

Dieser soll sich bei entsprechenden Lichtverhältnissen automatisch aktivieren, kann möglicherweise aber auch manuell gesteuert werden. Somit sollen in einer Umgebung mit wenig Licht auch ohne Blitz gute Fotos möglich sein. Qualitativ soll Apples Nachtmodus mit den Features von Huawei oder Google vergleichbar sein.

Auch der Lautsprecher soll bei der neuen iPhone-Generation besser werden. Ein Patent weist darauf hin, dass Apple an Lösungen arbeitet, das Lautsprechergehäuse zu verkleinern, ohne dabei an Sound-Qualität einzubüßen. Ob die neuen Materialien, die Apple dafür benötigt, aber schon bei den 2019er-Modellen zum Einsatz kommen, ist unklar.

28. Mai 2019

Neues iPhone 2019 mit Dual-Bluetooth?

Der japanische Blog Macotakara berichtet, dass die nächste iPhone-Generation mit Dual-Bluetooth ausgestattet sein könnte. Die Information soll von einem Zulieferer in Asien stammen. Durch die Technologie, die unter anderem bei Samsung schon länger zum Einsatz kommt, könnte man vom iPhone aus Audio über zwei Bluetooth-Geräte gleichzeitig abspielen.

Ein Anwendungsszenario wäre etwa, Navigationsansagen und Musik im Auto über zwei verschiedene Ausgabegeräte abzuspielen. Möglicherweise könnte man dann auch zwei AirPod-Sets gleichzeitig verbinden, um gemeinsam die gleiche Musik zu hören.

27. Mai 2019

iPhone 2019 ohne 3D Touch, nächste Generation mit Touch ID

Die Webseite MacRumors berichtet aktuell über die Erwartungen, die der Barclays-Analyst Blayne Curtis hinsichtlich der nächsten iPhone-Modelle hat.

Demnach werde Apple bei allen iPhone-Varianten dieses Jahres auf die 3D-Touch-Technik verzichten. Stattdessen könnte womöglich Haptic Touch weiter ausgebaut werden.

Andere spekulierte Neuerungen der 2019er-Generation des iPhone sind eine Erweiterung des Arbeitsspeichers auf 4 GB beim iPhone XR und die Ergänzung weiterer Linsen für die Rückseitenkamera.

2020 soll das iPhone dann mit einer neuen akustischen Fingerabdruck-Erkennung aufwarten, die eine Entsperrung über Touch ID auf dem gesamten Bildschirm möglich mache. Als weitere Neuheiten der übernächsten Generation werden zudem 5G-Unterstützung und ein neues Kamerasystem mit 3D-Sensor genannt.

Noch 2019 soll LG zum zweitgrößten Hersteller von OLED-Bildschirmen für Apple werden.

Den Einschätzungen von Curtis lägen Treffen mit Apple-Zulieferern zugrunde, von denen zumindest einige auch die Vermutung geäußert hätten, dass im nächsten Jahr das iPhone 8 als iPhone SE 2 wieder aufleben könnte.

14. Mai 2019

iPhone XR 2019 in Grün und Lila?

Die 2019er Version des iPhone XR kommt offenbar in neuen Farben. Statt Blau und Korallenrot soll es dieses Jahr Grün und Lila bzw. Lavendel geben. Das hatte ursprünglich der Blog Macotakara​ berichtet. Der Bloomberg-Autor Mark Gurman hat nun auf Twitter​ ein Bild veröffentlicht, das die neue Farbauswahl bestätigen könnte. Zu sehen sind verschiedenfarbige Splitter, die von Smartphone-Gehäusen stammen könnten. Neben den neuen Farben Grün und Lavendel sind auch Gelb, Schwarz und Weiß zu sehen, die bereits im vergangenen Jahr zum Einsatz kamen. Nur das Rot der (PRODUCT)RED-Linie fehlt.

Leaker Ben Geskin zeigt auf Twitter​, wie die Farben am finalen Produkt aussehen könnten.

Tweet von @BenGeskin

09. Mai 2019

iPhone-XR-Nachfolger mit großem Kamerabuckel?

Auf der Grundlage von Informationen des Leakers Steve Hemmerstoffer aka @OnLeaks hat das Blog Pricebaba Bilder des möglichen iPhone-XR-Nachfolgers veröffentlicht. Während die Front des 6,1-Zoll-iPhones keinen Unterschied zum aktuellen iPhone XR zeigt, ist auf der Rückseite ein entscheidender Unterschied zu sehen.

Trotz Dual-Kamera soll das 2019er-Modell des iPhone XR einen quadratischen Kamerabuckel haben - wie die größeren Modelle mit Triple-Kamera. Die beiden Linsen der Dual-Kamera sitzen untereinander, rechst daneben - wo bei iPhone XI und XI Max die dritte Linse wäre - befindet sich der Blitz.

Die Farben in den Render-Bildern orientieren sich an den aktuellen Farben des iPhone XR. Möglicherweise wird Apple mit dem neuen Modell aber auch neue Farbvarianten einführen. Fraglich ist auch, ob der Kamerabuckel wie in den Bildern die Farbe des Gehäuses haben wird. Bei den aktuellen iPhones ist der Kamerabuckel schwarz - unabhängig von der Gehäusefarbe.

Tweet von @OnLeaks

30. April 2019

Neues iPhone 2019 endlich mit Schnellladegerät?

Eine Schnellladefunktion gibt es bei iPhones zwar schon länger, das passende Ladegerät musste man bisher aber zusätzlich kaufen. Das könnte sich mit den 2019er-Modellen ändern, wie der japanische Blog Macotakara erfahren haben will. Demnach soll bei den iPhones 2019 ein 18-Watt-Netzteil sowie das passende USB-C-Kabel beiliegen.

Mit Bezug auf chinesische Zulieferer bestätigt Macotakara auch die Gerüchte, dass der iPhone-XR-Nachfolger eine Dual-Kamera erhalten soll. Demnach soll das 6,1-Zoll-LCD-Modell die gleichen Weitwinkel- und Teleobjektive verwenden, wie die beiden OLED-Modelle. Letztere haben aber zusätzlich eine dritte Linse.

26. April 2019

Geleakte Render-Bilder zeigen Triple-Camera und mehr

Wir bekommen das als iPhone XI oder iPhone 11 kolportierte Apple-Smartphone 2019 auf neuen Render-Bildern zu Gesicht. Für diese sorgt OnLeaks (auch bekannt als Steve Hemmerstoffer), der cashkaro.com entsprechende CAD-Designs auch zum Download in hoher Auflösung zuspielte. Viele Details werden bestätigt, das grundlegende Design mit Notch orientiert sich am aktuellen Flaggschiff iPhone XS. Auf der Glas-Rückseite sehen wir die Triple-Camera, die bereits zuvor auf Bildern leakte. Das iPhone 2019 soll damit insg. die Maße 143,9 x 71,4 x 7,8 mm (9 mm mit Kamera) erhalten. Die Bilder erreichen sehen Sie über den folgenden Tweet.

iPhone 2019: CAD-Designs

23. April 2019

iPhone 2019 mit 12-MP-Frontkamera, 5G erst 2020

Der Analyst Ming-Chi Kuo hat einige Vorhersagen zu den kommenden iPhone-Modellen getroffen. Nach seinem Bericht, der MacRumors vorliegt, sollen alle drei iPhones, die 2019 erscheinen, eine 12-MP-Frontkamera erhalten. Die aktuellen Modelle iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR nutzen noch einen 7-MP-Sensor für Selfies.

Außerdem nennt er mehr Details zu den Hauptkameras der neuen iPhones. Die beiden Modelle mit 5,8- bzw. 6,5-Zoll-OLED-Displays sollen jeweils drei Kameras mit 12-MP-Auflösung bekommen. Dabei handelt es sich um ein Weitwinkel- und ein Teleobjektiv, sowie ein Ultra-Weitwinkel, das von Sony hergestellt wird. Das 6,1-Zoll-Modell mit LC-Display soll eine Dual-Kamera haben.

Die Linsen der Frontkamera sowie der Super-Weitwinkel-Kamera sollen außerdem eine spezielle schwarze Beschichtung erhalten, so dass sie sich besser in den schwarzen Untergrund einfügen und weniger hervorstechen.

Eine weitere Vorhersage von Kuo betrifft die iPhone-Modelle für 2020. Erst im nächsten Jahr sollen die iPhones nämlich 5G erhalten. Nach der Einigung zwischen Apple und Qualcomm im Patentstreit soll Qualcomm einen Teil der 5G-Chips für künftige iPhones bereitstellen. Als zweiter Zulieferer tritt vermutlich Samsung auf.

Bilder von iPhone-XI-Modellen

Zusätzlich sind am Wochenende auf Weibo Bilder von angeblichen iPhone-XI-Attrappen aufgetaucht. Solche Dummies werden üblicherweise von Zubehörherstellern verwendet, um schon vor dem Release der Geräte Schutzhüllen und Folien mit den richtigen Maßen anzufertigen.

Sollten die jetzt gezeigten Dummies echt sein, würden sie die bisherigen Gerüchte zu Platzierung und Größe des Kameramoduls bestätigen. Auch zeigen sie, dass sich die Vorderseite gegenüber den aktuellen Modellen kaum verändert. Merkwürdig wirkt allerdings die Platzierung des Apple-Logos. Dies scheint beim großen Modell zu tief und beim kleineren Modell zu hoch zu sitzen.

Tweet von @Slashleaks

12. April 2019

iPhone XE: Arbeitet Apple an iPhone-SE-Nachfolger?

Die Gerüchteküche rund um das iPhone-Lineup 2019 bleibt weiter in Bewegung. Das neueste Gerücht: Anstelle eines Nachfolgers für das iPhone XR soll Apple das iPhone SE neu auflegen - unter dem Namen iPhone XE. Die Information stammt von der indischen Seite pc-tablet.com, die sich auf eine Quelle mit Verbindungen zur indischen Foxconn-Fabrik bezieht.

Das iPhone XE soll demnach den kompakten Formfaktor des iPhone SE und ein 4,8 Zoll großes Display mit Notch haben. Wie bei den aktuellen iPhone-Modellen kommt statt einem Fingerabdrucksensor Face ID zum Einsatz. Kabelloses Laden wird nicht unterstützt, da das iPhone XE ein Aluminiumgehäuse haben soll. Die Kamera soll wie beim iPhone XR mit 12 MP auflösen und die Blende f/1.8 nutzen. Der Preis könnte laut der Quelle je nach Speicherausstattung zwischen 600 und 800 US-Dollar liegen.

Der Bericht widerspricht allen bisherigen Gerüchten und dürfte mit Vorsicht zu genießen sein. Bislang ist die Webseite, von der die Information stammt, noch ein unbeschriebenes Blatt was Apple-Leaks betrifft. Merkwürdig scheint auch, dass die angebliche Quelle mit Foxconn in Zusammenhang stehen soll, während die Produktion des iPhone XE bei einem anderen Hersteller, nämlich Wistron, stattfinden soll.

09. April 2019

iPhone 2019: Zwei neue Modelle mit OLED-Display und Triple-Kamera?

Die Spekulationen um die Triple-Kamera und welche iPhone-Modelle das neue Feature erhalten könnten, reißt nicht ab. Jetzt bringt der japanische Blog Macotakara mit Bezug auf chinesiche Zulieferer zwei neue iPhone-Modelle ins Spiel, bei denen auch das Gehäuse leicht angepasst werden soll.

Demnach soll Apple für 2019 zwei OLED-Modelle mit 6,1- und 6,5-Zoll-Display planen. Diese beiden iPhone-Modelle sollen mit einer Triple-Kamera und größeren Sensoren ausgestattet sein. Dadurch würde aber das Kameramodul deutlich größer werden. Um dem entgegen zu wirken, soll das Gehäuse minimal dicker werden, so dass das Kameramodul weniger herausragt. Das 6,1-Zoll-Modell soll etwas kleiner als das iPhone XR mit 6,1-Zoll-LC-Display sein, da durch das OLED-Display schmalere Ränder möglich sind.

Diese beiden Modelle sollen außerdem in der Lage sein, das neue AirPods-Case oder andere Qi-fähige Geräte drahtlos aufzuladen. Zudem soll ein Lightning auf USB-C-Kabel sowie ein 18W-Netzteil mit USB-C-Anschluss im Lieferumfang enthalten sein.

Der Bericht geht außerdem davon aus, dass die 2018er iPhones wie bisher vermutet im gleichen Gehäuse nur leichte Upgrades erhalten. Wenn das stimmt, könnte es 2019 nicht drei sondern fünf neue Modelle geben. Bislang handelt es sich natürlich nur um Spekulationen, doch Macotakara lag schon in der Vergangenheit häufig richtig, wenn es um Apple-Produkte ging.

05. April 2019

iPhone 11: Rahmenplatte weist auf Triple-Kamera hin

Erst vor wenigen Tagen war eine Schablone für die Rahmenplatte des iPhone 2019 aufgetaucht. Jetzt wurde auf Weibo ein Bild des Bauteils veröffentlicht. Nach wie vor gibt es keine Bestätigung, dass es sich tatsächlich um eine iPhone-Komponente handelt. Immerhin würde aber die Anordnung der Löcher bisherige Gerüchte bezüglich der Triple-Kamera bestätigen.

Unterdessen berichtet der Leaker @OnLeaks auf Twitter, dass nicht nur das große iPhone XI Max, sondern auch die beiden anderen Modelle, iPhone XI und iPhone XIR mit einer Triple-Kamera ausgestattet sein könnten.

Tweet von @OnLeaks

04. April 2019

iPhones 2020 mit neuen Bildschirmgrößen

Apple plant möglicherweise neue Bildschirmgrößen für seine iPhones - aber erst im nächsten Jahr. Laut einem Bericht der Digitimes sollen 2020 drei OLED-Modelle erscheinen. Dabei sollen die Displaygrößen mit 5,42, 6,06 und 6,67 Zoll von den aktuellen iPhones abweichen. Demnach könnte es also auch wieder ein kompakteres Modell geben. Dieses soll laut Digitimes zwar ebenfalls ein OLED-Display erhalten, das allerdings in einem preisgünstigeren Verfahren hergestellt werden könnte - entweder von Samsung oder LG.

Für die 2019er-Modelle soll sich dagegen wenig ändern: Diesen Herbst werden vermutlich wie im vergangenen Jahr zwei OLED- und ein LCD-Modell vorgestellt.

29. März 2019

iPhone 11: Schablone zeigt mögliches iPhone-Schema

Auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo wurde ein Bild veröffentlicht, das angeblich eine Schweißschablone für das iPhone 11​ zeigt. Die Schablone zeigt an, welche Aussparungen im Metallrahmen des abgebildeten Smartphones für verschiedene Komponenten nötig sind. Prominent ist etwa ein ovales Loch in der Mitte, wo vermutlich das Modul zum drahtlosen Laden Platz findet.

In der linken oberen Ecke befinden sich drei kreisrunde sowie zwei eckige Aussparungen. Interessant dabei ist, dass diese mit der Anordnung des Kameramoduls auf den Render-Bildern des iPhone 11 von @OnLeaks übereinstimmen. Diese zeigen das mögliche Design des 2019er-iPhone mit drei Kameras sowie Blitz und Mikrofon in einem quadratischen Modul in der linken oberen Ecke. Ist dies eine Bestätigung für die Triple-Kamera des iPhone 11?

Tweet von @VenyaGeskin1

21. März 2019

iPhone 11 mit Triple-Kamera

Bis zum Release der neuen iPhones dauert es noch eine ganze Weile. Entsprechend gibt es auch noch keine offiziellen Informationen zu den Geräten. Nicht einmal die Namen der 2019er-iPhones sind bislang bekannt. Nach dem zuletzt verwendeten Namensschema wäre beispielsweise iPhone 11 oder iPhone XI möglich.

Nach aktuellen Gerüchten wird Apple beim iPhone 11 nicht allzu viel gegenüber den Vorgängern verändern. Apple konzentriert sich wohl auf Verbesserungen bei der Kamera und soll eine Triple-Kamera einbauen. Das berichtet der japanische Blog Macotakara mit Bezug auf Zuliefererkreise und bekräftigt damit andere Gerüchte, die schon länger im Umlauf sind. Demnach sollen die drei Linsen in einer quadratischen Kameraeinheit angeordnet sein, wie beim Huawei Mate 20.

Die Größen der diesjährigen iPhones sollen laut dem Analysten Ming-Chi Kuo aber unverändert bleiben. Demnach gäbe es wieder zwei Versionen mit OLED-Display in 5,8 und 6,5 Zoll und ein LCD-Modell mit 6,1 Zoll. Vermutlich erhalten nicht alle drei Modelle die Triple-Kamera. Möglicherweise wird bei den übrigen Versionen dann eine Dual-Kamera verbaut.

Als sicher gilt, dass Apple die nächste Generation seines Prozessors, also den A13-Prozessor einsetzen wird. Außerdem sollen auch Frontkamera und Face-ID-Sensoren verbessert werden. Zudem könnte Apple stärkere Akkus und einen größeren Arbeitsspeicher einbauen und auch über einen USB-C-Anschluss wird spekuliert.

Tweet von @OnLeaks

Auch erste Render-Bilder sind schon seit einigen Wochen im Umlauf. Dabei gelten die Bilder, die der bekannte Leaker @OnLeaks zusammen mit der indischen Webseite Digit veröffentlicht hat, derzeit als das wahrscheinlichste Design der nächsten iPhones. Darauf ist die quadratische Kameraeinheit mit drei Linsen zu sehen. Sie ist wie bei den aktuellen iPhones in der linken oberen Ecke platziert (siehe Bild oben).

Mehr zum Thema

Display Bildschirm Reparatur
Video
iPhone Display Reparatur

Mit einem Repair Kit aus dem Internet gelingt der Austausch der Bildschirm-Einheit sogar Laien! Im Video zeigen wir, wie's geht.
iPhone X vs. iPhone 8 (Plus)
iOS-Tipp

Wer bei seinem iPhone X, XS oder XR den Home-Button vermisst, kann ihn über einen Trick als virtuellen Button auf den Bildschirm bringen. So geht's.
iPhone X Einhandmodus
iPhone-Tipp

Mit dem Einhandmodus erleichtert Apple die Bedienung großer iPhones. Mangels Home-Knopf ist er auf iPhone XS & Co. schwer zu finden - wir zeigen wo.
iPhone Notruf
Notruf-Funktion beim iPhone

In Notfällen reicht ein Tastendruck und Ihr iPhone informiert Rettungsdienste und Freunde. Passen Sie das Verhalten der Funktion jetzt schon an.
iPhone Screenshot
Neue Funktionen und unterstützte Geräte

Apple hat Version 12.4 seines Betriebssystems iOS veröffentlicht. Bestandteil ist unter anderem ein Migrationsassistent. Alle Details zum Firmware.
Alle Testberichte
Huawei Y7 2019
Übersicht 2019
Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht listet alle aktuellen Huawei-Smartphones, die den connect Test durchlaufen haben.
Unitymedia Logo
connect Festnetztest 2019
Überraschung: Nachdem die Kölner in den letzten Jahren im Mittelfeld landeten, sind sie diesmal der Sieger im connect Festnetztest 2019.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.