Internet auf dem Handy

Opera Mini und Opera Mobile

Gratis, für fast jedes Handy nachrüstbar und dabei noch verdammt gut: Der Opera-Browser setzt sich immer weiter durch und wird teilweise schon von den Herstellern vorinstalliert.

© Archiv

Der Opera hat sich zum beliebtesten Browser für Handys entwickelt. In jüngster Zeit findet sich das frei verfügbare Programm auch öfter vorinstalliert auf dem Handy, auf Vodafones Qbowl etwa. Der Browser steht als Mini-Variante für alle Handys mit Java-2.0-Engine zur Verfügung, mittlerweile in der Version 4.0, die auch hier zum Einsatz kam. Zudem gibt es noch den Opera Mobile für Symbian- und Windows-Mobile-Handys, diese Version kostet allerdings 19 Euro, Interessenten können sie 30 Tage lang kostenlos ausprobieren. Beide Versionen arbeiten mit dem gleichen Konzept: Die Surferfahrung so weit wie möglich der am PC anzunähern, insbesondere durch eine möglichst einfache und effektive Bedienung. So erscheint beim Aufruf des Browsers eine Seite, die oben ein Adressfeld und darunter eine Internet-Suche wie Google oder Yahoo anzeigt.

© Archiv

Darunter listet der Browser Lesezeichen sowie die zuletzt besuchten Seiten auf und zeigt dabei auch das für jede Seite typische Icon. Ruft man etwa die connect-Seite auf, zeigt Opera Mini die komplette Seite mit stark komprimierten Bildern. Wie sehr die Datenmenge der Bilder reduziert werden soll, lässt sich in drei Stufen festlegen. Per Mauszeiger kommt man schnell zum gewünschten Bereich der Seite; was beim nächsten Klick alles angezeigt wird, zeigt ein kleiner Rahmen um den Mauszeiger. Der ausgewählte Bereich wird fürs Handydisplay optimiert. Das klappt alles schnell und einfach, der Browser arbeitet flott und viele Funktionen lassen sich direkt über die Zifferntastatur aufrufen. Die Tastenbelegung können Sie selbst festlegen, sie wird zudem während der Bedienung eingeblendet. Wer's noch nicht getan hat: Den Opera einfach mal ausprobieren!

Funktionalität ++++Bedienung +++++connect-Urteil +++++

Mehr zum Thema

6 Tipps und Tricks für Akku & Co.

Im Winter ist das Handy oder Smartphone besonderen Belastungen ausgesetzt. Wir zeigen, wie Sie Ihr Handy bei Kälte und Nässe schützen.
Handy gegen Schäden und Diebstahl versichern

Defekte, Diebstahl, Displaybruch: Smartphone-Besitzer müssen so manches Risiko fürchten. Doch wie sinnvoll ist eine Versicherung für iPhone und Co.?
Kauf-Tipps

Nicht jeder will für ein iPhone 500 Euro oder mehr hinlegen. Gebraucht wird's deutlich billiger. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf achten müssen.
Technik in hohen Temperaturen

Auch Ihrem Handy, Smartphone, Tablet oder Notebook setzt die Hitze zu. Wir zeigen wie Sie Ihre mobile Technik in den heißen Monaten schützen.
Ortungsdienste auf Smartphones

Welche Möglichkeiten gibt es, ein Handy zu orten? Was ist erlaubt? Worauf müssen Sie beim Orten des Smartphones achten?