Datenschutz und Verschlüsselung

Telegram

18.7.2017 von Lennart Holtkemper

ca. 1:05 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. WhatsApp, Telegram & Co.: Wie sicher sind Messenger-Dienste?
  2. WhatsApp und Facebook-Messenger
  3. Threema
  4. Telegram
  5. Signal
  6. Conversations
  7. FreeMessage (GMX/Web.de)
Telegram
Wie sicher Telegram ist, ist im Moment noch nicht ganz klar.
© Julia Tim/ Shutterstock/ Telegram

Hier kann man wählen, wie sicher man chatten möchte. Es gibt jedoch Zweifel an der Sicherheit des Dienstes.​

Telegram wurde von den Russen Nikolai und Pawel Durow gegründet, die mit dem russischen Facebook Pendant Vk.com groß geworden sind. Standardmäßig verschickt die App alle Nachrichten nur mit einer Transportverschlüsselung und speichert sie verschlüsselt auf den Servern des Dienstes. Mit diesen Cloud-Chats hat man die Möglichkeit, seine Nachrichten überall und mit jedem Gerät abzurufen. Die Server sind übrigens über die ganze Welt verstreut. Eine Regierung hat es dadurch schwer, Einsicht in alle Daten zu bekommen. Sicherer sind dennoch die geheimen Chats mit Ende-zu-Ende Verschlüsselung​.

Hier kann man für brisante Nachrichten auch einen Timer nutzen, der die Nachrichten nach einer bestimmten Zeit löscht. Das Zurückziehen bereits gesendeter Nachrichten ist ebenfalls möglich. Zu den Besonderheiten des Dienstes gehören die Gruppen-Chats mit bis zu 5000 Mitgliedern und das Verschicken von großen Dateien bis 1,5 Gigabyte. Obendrein lässt sich eine PIN-Code Sperre über die Einstellungen setzen​.

Mit den „Kanälen“ ist es möglich, Nachrichten an ein öffentliches Publikum zu senden oder zu empfangen. Sie funktionieren demnach wie ein E-Mail-Verteiler. Es gibt jedoch auch Kritik: So ist das serverseitige Verschlüsselungsprotokoll nicht einsehbar. Die Verschlüsselung basiert auf einer eigenen Entwicklung, die von einigen Experten als kritisch gesehen wird.​​

Screenshots Telegram
Bei diesem Messenger-Dienst sind manche Sicherheitsaspekte nicht ganz geklärt.
© connect

Telegram

  • Kosten: gratis
  • Serverstandort: weltweit
  • Anmeldung: Mobilfunknummer
  • Speicherung der Nachrichteninhalte beim Anbieter: bei allen nicht geheimen Chats
  • Verschlüsselung der Daten auf dem Smartphone: mit Passwort
  • Adressbuch-Upload: wird automatisch vorgenommen
  • Verschlüsselung: Ende-zu-Ende
  • Authentizität: QR-Code/ Nummernabgleich
  • Quellcode: serverseitig nicht einsehbar

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Whatsapp Spam melden blockieren

Anleitung für Gruppen- und Einzel-Chats

WhatsApp-Spam melden und Werbe-Bots blockieren

Wir erklären für Android und iOS, wie Sie unerwünschte Werbung melden und die Bot-Accounts von Spammern blockieren.

Whatsapp - Warnung vor Abofallen

Fake-App im Android Play Store

Falsches WhatsApp mehr als eine Million Mal runtergeladen

Eine gefälschte Version der Messenger-App WhatsApp wurde im offiziellen App-Store von Google angeboten und millionenfach auf Smartphones geladen.

Whatsapp Kettenbrief

Messenger-Sicherheit

Whatsapp und bewegliche Emojis: Kettenbrief führt zu…

Auf Whatsapp macht wieder ein Kettenbrief die Runde und verspricht bewegliche Emojis. Statt neuer Smileys aktiviert der Nutzer allerdings eine…

WhatsApp Sicherheitsbenachrichtigung

Privatsphäre und Co.

WhatsApp: Datenschutz und Sicherheit richtig einstellen

Um Ihre Privatsphäre besser zu schützen, können Sie WhatsApp individuell anpassen. Wir zeigen die besten Sicherheitseinstellungen.

WhatsApp-Gruppenchats

Wichtige Tipps gegen nervige Gruppenchats

WhatsApp: Aufnahme in Gruppenchats einschränken

Gruppenchats bei WhatsApp sind oft mit unzähligen Nachrichten verbunden. Wie die Aufnahme in eine Gruppe verhindert werden kann, verraten wir im Text.