Datenschutz und Verschlüsselung

Telegram

Telegram

© Julia Tim/ Shutterstock/ Telegram

Wie sicher Telegram ist, ist im Moment noch nicht ganz klar.

Hier kann man wählen, wie sicher man chatten möchte. Es gibt jedoch Zweifel an der Sicherheit des Dienstes.​

Telegram wurde von den Russen Nikolai und Pawel Durow gegründet, die mit dem russischen Facebook Pendant Vk.com groß geworden sind. Standardmäßig verschickt die App alle Nachrichten nur mit einer Transportverschlüsselung und speichert sie verschlüsselt auf den Servern des Dienstes. Mit diesen Cloud-Chats hat man die Möglichkeit, seine Nachrichten überall und mit jedem Gerät abzurufen. Die Server sind übrigens über die ganze Welt verstreut. Eine Regierung hat es dadurch schwer, Einsicht in alle Daten zu bekommen. Sicherer sind dennoch die geheimen Chats mit Ende-zu-Ende Verschlüsselung​.

Hier kann man für brisante Nachrichten auch einen Timer nutzen, der die Nachrichten nach einer bestimmten Zeit löscht. Das Zurückziehen bereits gesendeter Nachrichten ist ebenfalls möglich. Zu den Besonderheiten des Dienstes gehören die Gruppen-Chats mit bis zu 5000 Mitgliedern und das Verschicken von großen Dateien bis 1,5 Gigabyte. Obendrein lässt sich eine PIN-Code Sperre über die Einstellungen setzen​.

Mit den „Kanälen“ ist es möglich, Nachrichten an ein öffentliches Publikum zu senden oder zu empfangen. Sie funktionieren demnach wie ein E-Mail-Verteiler. Es gibt jedoch auch Kritik: So ist das serverseitige Verschlüsselungsprotokoll nicht einsehbar. Die Verschlüsselung basiert auf einer eigenen Entwicklung, die von einigen Experten als kritisch gesehen wird.​​

Screenshots Telegram

© connect

Bei diesem Messenger-Dienst sind manche Sicherheitsaspekte nicht ganz geklärt.

Telegram

​Kosten​gratis
​Serverstandort​weltweit
​Anmeldung​Mobilfunknummer
​Speicherung der Nachrichteninhalte beim Anbieter​bei allen nicht geheimen Chats
​Verschlüsselung der Daten auf dem Smartphone​mit Passwort
​Adressbuch-Upload​wird automatisch vorgenommen
​Verschlüsselung​Ende-zu-Ende
​Authentizität​QR-Code/ Nummernabgleich
​Quellcode​serverseitig nicht einsehbar

Mehr zum Thema

Whatsapp - Warnung vor Abofallen
Fake-App im Android Play Store

Eine gefälschte Version der Messenger-App WhatsApp wurde im offiziellen App-Store von Google angeboten und millionenfach auf Smartphones geladen.
Apple iPhone X
Datenschutz

Siri liest private Nachrichten aus WhatsApp und dem Facebook-Messenger vor, selbst wenn das Gerät gesperrt ist. Schuld ist wohl ein iOS-Bug.
Whatsapp Update Nummer Aendern
"Nummer-Ändern"-Funktion erweitert

Wer seine Telefonnummer wechselt, will meist auch Whatsapp umziehen und seine Kontakte benachrichtigen. Ein Update erleichtert das in Zukunft.
Whatsapp Nachricht löschen für alle
Update für Beta-Version

In einer aktuellen Whatsapp-Beta-Version für können Nutzer zuvor aus Chats gelöschte Medien erneut downloaden. Der Release des Update ist noch…
Whatsapp - Warnung vor Abofallen
Unicode-Exploit

Auf Reddit stellt ein Nutzer fiese Whatsapp-Nachrichten zur Verfügung, die das Smartphone unter Umständen zum Absturz bringen. Was steckt dahinter?
Alle Testberichte
Sony WH-1000XM2
Adaptive-Noise-Cancelling-Kopfhörer
73,0%
Die Over-Ear-Kopfhörer von Sony punkten mit gutem adaptivem Noise-Cancelling. Die Bedienung bietet per App viele…
Apple iPad 2018 mit Apple Pencil
Günstiges iPad mit Apple Pencil
79,0%
Während das iPad Pro höchsten Ansprüchen genügt, repräsentiert das iPad 2018 ein Tablet für jedermann. Im Fokus stehen…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.