Schneller, breiter, besser

WiFi 6E: Was kann der aktuelle WiFi-Standard?

2.11.2022 von Corinna Ingenhaag

Mit WiFi 6E steht der nächste WLAN-Standard an. Wir erklären, was er bringt und welche Router und Smartphones WiFi 6E schon jetzt unterstützen.

ca. 5:45 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
Alle Infos zu WiFi 6E auf einemBlick.
Alle Infos zu WiFi 6E auf einemBlick.
© Tierney / Adobe Stock

WiFi ist ein fester Bestandteil unseres digitalen Lebens. Es funktioniert zuverlässig, ist universell einsetzbar und überträgt die gewünschten Daten unsichtbar von einem Gerät zum anderen. Kein Wunder also, dass der Funkstandard sehr beliebt ist und darum auch von vielen Herstellern eingesetzt wird. Diese Popularität führt jedoch auch dazu, dass in unseren Haushalten, den Büros oder öffentlichen Gebäuden ziemlich viele WiFi-Signale unterwegs sind – und das wiederum kann Probleme verursachen.

Denn kurz gesagt, gibt es einfach nicht genug Platz für alle. Die Signale stören sich aufgrund technischer Interferenzen gegenseitig, die Stabilität der WiFi-Netze nimmt ab und auch die Performance wird negativ beeinflusst. Es braucht also eine zusätzliche, kabellose Datenautobahn und die soll natürlich gern auch noch leistungsstärker und schneller sein. Und damit wären wir auch schon bei WiFi 6E. Schauen wir uns die technischen Hintergründe des neuen Extended-Standards einmal genauer an. Was kann WiFi 6E besser und welche Geräte unterstützen den neuen WLAN-Standard?

Die verwirrenden Bezeichnungen

Zu allererst wollen wir einmal die Namensgebung klären. Denn nicht nur bei der Bandbreite, auch bei der Vergabe der Bezeichnungen herrscht einige Verwirrung. WiFi, WLAN und IEEE 802.11 – wo sind die Unterschiede, oder meinen diese kryptischen Titel doch alle das gleiche? Nein. WLAN ist der Überbegriff für die kabellose Netzwerk-Technologie. Sie steht für „Wireless Local Area Network“. WiFi wird dazu oft als Synonym verwendet. Ganz richtig ist das jedoch nicht. Denn ein WiFi ist ein WLAN, das von der Wi-Fi Alliance (daher eben der Name) getestet und nach dem IEEE-802.11-Standard zertifiziert ist. Herausgeber dieses Standards ist das Institute of Electrical and Electronics Engineers – kurz IEEE. Damit wäre auch die dritte verwirrende Namensgebung geklärt.

Es lässt sich also sagen, jedes WiFi ist ein WLAN, aber nicht jedes WLAN ist ein WiFi. Dazu wird es eben erst durch die Zertifizierung. Damit das Wirrwarr der Bezeichnungen nicht weitergeht, hat die Wi-Fi Alliance sich darauf geeinigt, die Standards mit WiFi 4 (807.11n), WiFi 5 (802.11ac) und WiFi 6 (807.11ax) zu vereinfachen. Ob sie ihrer Linie mit WiFi 6E dabei treu geblieben sind, ist jetzt wohl Ansichtssache. So weit so klar, aber was bringt uns jetzt der neue Standard WiFi 6E?

TP-Link-Deco-X75

Drei WLAN-Frequenzen für mehr Datendurchsatz

TP-Link Deco XE75 im Test: High-End-Mesh-Set mit Wi-Fi-6E

Der TP-Link Deco XE75 ist ein Triband-Mesh-System, das zudem das neue Wi-Fi 6E nutzt. Was bringt die dritte WLAN-Frequenz in der Praxis?

Viel los im Netz

Seit 1997 funkt das WLAN unsere Daten durch die Luft. Zunächst sendete WiFi mit 2,4 GHz, später mit 5 GHz und schließlich mit beidem. Zwischendurch gab es einen wenig populären Ausreißer, auch 802.11ad genannt, der Daten über eine 60 GHz Frequenz übertrug.

Mit WiFi 6E wird der Frequenzbereich nun massiv erweitert. Denn zu den 2,4 und 5 GHz, die WiFi 6 (ohne „e“) bereits abdeckte, gesellt sich jetzt auch das 6 GHz Frequenzband. In Europa ist dafür der Frequenzbereich von 5.945 bis 6.425 MHz freigegeben – das ergibt eine zusätzliche Bandbreite von 480 MHz bzw. drei 160 MHz Kanälen. Damit bietet WiFi 6E ein sehr viel geräumigeres Spektrum als seine Vorgänger. Eine Überschneidung der Signale oder Störungen innerhalb des WiFi-Netzes werden dadurch verhindert. Komponenten, die WiFi 6E nutzen, müssen sich die zur Verfügung stehenden Kanäle also nicht mit älteren WiFi-fähigen Geräten teilen. Zudem ermöglicht die satte Bandbreite eine schnelle Übertragung und verringert Latenzzeiten. Das macht sich vor allem bei der Nutzung der AR- bzw. VR-Technologie, beim Gaming oder 8k-Streaming bemerkbar. In den USA ist für die Übertragung übrigens ein größerer Frequenzbereich freigegeben als in Europa, nämlich 5.925 bis 7.125 MHz, damit stehen dort 14 Kanäle mit 80 MHz oder sieben Kanäle mit 160 MHz zur Verfügung - insgesamt 1.200 MHz.

Wie wirkt sich die 6-GHz-Frequenz auf die Reichweite aus?

Dass zu Beginn des WLAN-Siegeszugs vor allem über 2,4 GHz gefunkt wurde, hat einen guten Grund. Denn die niedrigere Übertragungsfrequenz bietet eine besonders hohe Reichweite. Schon im Vergleich von 2,4 GHz zu 5 GHz gibt es einen Unterschied. Die höhere Frequenz sorgt also für eine geringere Reichweite der Signale – Wände können die Signale stören. Doch einen großen Unterschied in der Reichweite soll es beim 6 GHz Band im Vergleich zu 5 GHz nicht geben.

WiFi 6E
© escapejaja / Adobe Stock

Welche Geräte unterstützen WiFi 6E?

Dass wir mit WiFi 6E den Luxus der freien 6-GHz-Frequenz voll ausnutzen können, hat logischerweise auch einen kleinen Haken – wir brauchen dafür frische Hardware. Neue Router und Repeater, aber natürlich auch entsprechende WLAN-Module in Smartphone, Laptop und Co. müssen also her. Nutzen wir beispielsweise einen Router mit WiFi 6E, unser Smartphone funkt aber noch mit WiFi 6, funktioniert die Übertragung zwar noch – aber eben nur auf dem 2,4 und 5 GHz Band. Abwärtskompatibilität ist also gegeben, auch wenn sie wenig Spaß macht. Schauen wir uns an, welche Geräte bereits mit flottem Funken punkten.

Router mit WiFi 6E

ASUS RT-AXE7800 Tri-Band WiFi 6E

Der ASUS Router unterstützt WiFi 6E und verspricht nicht zuletzt mit seiner Modellbezeichnung eine Leistung von bis zu 7800 Mbit/s WLAN-Geschwindigkeit. Dazu ist er mit gleich sechs WiFi-Antennen ausgestattet.

NETGEAR Nighthawk RAXE300 Tri-Band WiFi 6E Router

Auch der Netgear Router mit WiFi 6E kann laut Hersteller 7800 MBit/s erreichen, indem er die zusätzliche Power der 6-GHz-Frequenz nutzt. Der Router bietet gleich acht WLAN-Streams und möchte so ein flüssigeres 4k- bzw. 8k-Video-Streaming und AR/VR-Gaming ermöglichen.

TP-Link Archer AXE75 Wi-Fi 6E WLAN Router

Auch von TP-Link gibt es einen flotten WiFi 6E Router, der Archer AXE75 liefert Geschwindigkeiten von bis zu 5400 MBit/s und ist mit sechs WLAN-Antennen ausgestattet.

Notebooks mit WiFi 6E

Lenovo ThinkPad P14s Gen 3 Notebook

Lenovo bietet mit dem ThinkPad P14s Gen 3 ein Notebook, das nicht nur mit einem Intel Core i7 Prozessoren der 12. Generation, einer satten Grafikleistung und einem 35,6 cm bzw. 14 Zoll großen Display überzeugen möchte, sondern eben auch mit der Konnektivität zu WiFi 6E. Zudem hat Lenovo hier 32 GB Arbeitsspeicher und eine 1024 GB große SSD verbaut.

Dell Latitude 7430

Auch einige Modelle der Dell Latitude Reihe trumpfen mit dem schnellen WiFi 6E auf. Darunter das Latitude 7430, das je nach Konfiguration mit einem Intel Core i5 oder i7 Prozessor der 12. Generation ausgestattet ist und ein 14 Zoll großes Full-HD-Display dabei hat. Darüber hinaus gibt es 16 GB Arbeitsspeicher und eine 256 GB große SSD.

Acer Swift 3

Die Swift 3 Serie von Acer bietet auf Wunsch ebenfalls WiFi 6E als Ausstattungsmerkmal. Dazu gibt es ein 14 Zoll Display, einen Intel Core i5 Chipsatz, 16 GB RAM und 512 GB SSD.

Smartphones mit WiFi 6E

Google Pixel 7

Das neue Google Pixel 7 hat WiFi 6E an Bord und bringt außerdem noch ein 6,3 Zoll großes FHD+ Display mit, den speziell für das Pixel entwickelten Google Tensor G2 Prozessor, eine 50 MP Weitwinkel-Kamera hinten sowie eine 10,8 MP Frontkamera.

Samsung Galaxy S21 Ultra

Neben WiFi 6E unterstützt das Galaxy S21 Ultra auch Enhanced Intelligent WiFi. Damit soll ein noch stabileres Erlebnis beim Surfen und der Verwendung von Apps geschaffen werden. Samsung möchte so dem wachsenden Bedarf an Videoanrufen, Videokonferenzen und Cloud-Spielen auf Mobilgeräten gerecht werden.

Motorola Edge 20

Das 5G-Smartphone Motorola Edge 20 verfügt über ein 108-MP-Kamerasystem, 30x Super-Zoom, ein hochauflösendes OLED-Display, einen performanten Qualcomm Snapdragon Prozessor und unterstützt WiFi 6E.

Wie geht es weiter?

Gerade freuen wir uns noch über WiFi 6E, da steht schon das nächste Upgrade in den Startlöchern. MediaTek hat seinen Kunden bereits den Einsatz von WiFi 7 demonstriert und erwartet die ersten Produkte 2023, auch die Wi-Fi Alliance geht von diesem Timing aus. Auf ihrer Website bestätigen sie, dass derzeit an WiFi 7 (IEEE 802.11be) gearbeitet wird. Auch das kommende WiFi wird auf den Frequenzen 2,4, 5 und 6 GHz funken, aber im Gegensatz zur 6E Version 320 MHz Kanäle anbieten. Wir bleiben gespannt, ob die vorausgesagten Geschwindigkeiten von bis zu 46 Gbit/s – natürlich unter idealen Voraussetzungen – sich im Test bewahrheiten.

Smart Home: 8 Starterkits im Vergleich

HOME connect

Grundlagen der Heimvernetzung: Ethernet, WLAN & Co.

Meist entsteht das Heimnetz unbemerkt: Zwei, drei Geräte per Ethernet-Kabel an den Router gehängt, andere per WLAN angebunden – schon betreiben Sie…

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Eero-pro-6-3-Aufmacher

WLAN-Mesh-System für Gigabit-Anschlüsse

Amazon Eero Pro 6 im Test: Schnelles Wi-Fi 6 und Zigbee-Hub

Eero Pro 6 verspricht stabiles und schnelles Internet mit modernem Wi-Fi-6-Standard. Kann das 3er-Set mit großer Flächenabdeckung glänzen?

Praxistest AVM Fritzbox 6850 5G

HOME connect

AVM Fritzbox 6850 5G im Praxistest

Statt DSL, Kabel oder Glasfaser stellt die Fritzbox 6850 ihre Internetverbindung per 5G-Netz her. Neben der Nutzung von Mobilfunk als Festnetzersatz…

AVM_FRITZBox_5530_Fiber_SFP-Modul_Kabel-1-

Der Home Connect Routertest

Vier Wi-Fi-6-Router im Vergleichstest

In unserem Routertest treten diesmal das neueste Glasfasermodell von AVM und drei Gaming-Router an, die das heimische LAN zum Glühen bringen wollen.

Netgear Orbi WiFi 6E (RBKE963) im Test

HOME connect: Quad-Band-Mesh-System mit Wi.Fi 6E

Netgear Orbi WiFi 6E (RBKE963) im Test

Der jüngste Vertreter von Netgears Mesh-System Orbi, das Set RBKE963, wartet mit gleich vier Funkmodulen auf – und nutzt eines davon für das brandneue…

8 WiFi-6 Router im Vergleichstest

Wi-Fi-6-Router-Test

Wi-Fi-6-Router-Test: AVM, TP-Link & Zyxel im Vergleich

Als Zentrale im Heimnetzwerk sorgt der WLAN-Router für die Internetverbindung aller angemeldeten Geräte und darüber hinaus oft auch für Telefonie,…