Specs, Benchmark, erster Eindruck

Oneplus 8 Pro im ersten Test: oben angekommen

Das Oneplus 8 Pro kommt mit Wasserschutz, Wireless Charging, 5G und schnellem 120-Hz-Display zum Preis von 999 Euro. Wir haben das neue Top-Smartphone im ersten Test.

© connect

Oneplus hat mit dem 8 Pro sein erstes Top-Smartphone für 2020 vorgestellt. Zum Preis von 999 Euro gibts Wasserschutz, Wireless Charging, 5G und ein schnelles 120-Hz-Display. 

Pro

  • sehr gute Verarbeitung, schicke Farbgestalltung und mattes Glas
  • Wasser- und Staubschutz nach IP68
  • OLED-Display mit 6,8 Zoll, Bildwiederholrate von 120 Hertz und vielen weiteren Features
  • Wireless Charging mit 30 Watt, normales Schnellladen mit 30 Watt
  • Quad-Kamera mit 48-MP-Ultraweitwinkel
  • Top-Chipsatz mit herausragender Leistung
  • 5G, Dual-SIM, WiFi 6, 256 GB Speicher

Contra

  • Speicher nicht erweiterbar
  • kein Adapter USB-C auf Klinke beigelegt
  • teuer

Fazit

Das neue Oneplus 8 Pro ist nach allen Regeln der Kunst ein richtiges Top-Smartphone. Günstig ist es bei einem Preis von 999 Euro dadurch nun wahrlich nicht mehr. Ausstattung und Verarbeitung sind aber auf einem dem Preis angemessenen Niveau. Unser erster Eindruck fällt demnach sehr gut aus.

Oneplus hat mit dem 8 Pro sein neues Top-Smartphone vorgestellt und diesmal nicht an der Ausstattung gespart. Die technischen Daten lassen ganz klar ein echtes Flaggschiff erkennen: Wasser- und Staubschutz, Wireless Charging, WiFi 6, Top-Chip mit 5G und ein schnelles 120-Hz-Display – nur um die wichtigsten Merkmale zu nennen. Alle Specs sind noch einmal unter dem Artikel zu finden. 

Der Preis des Oneplus 8 Pro erreicht mit 999​ Euro diesmal für die Chinesen ungeahnte Höhen. Hier möchte man wohl wie Xiaomi beim Mi 10 Pro ins Hochpreissegment einsteigen und dem Samsung Galaxy S20+ Konkurrenz machen. Doch lohnt sich das? Im ersten Test konnten wir uns bereits einen Eindruck des Oneplus 8 Pro verschaffen und das Zusammenspiel der Ausstattung testen.

Oneplus 8 Pro mit IP-Zertifizierung und schnellem Wireless Charging

Lange lies Oneplus eine IP-Zertifizierung vermissen, die den Flaggschifftitel der Smartphone-Reihe perfekt gemacht hätte. Doch mit dem Oneplus 8 Pro hält nun ein Schutz vor Wasser und Staub nach IP68 Einzug. Die restliche Verarbeitung ist ebenfalls sehr gut. So besteht die Rückseite aus mattem, kratzfestem Gorilla Glas, das sich samtig weich anfühlt, wenn man das Smartphone in der Hand hat. Richtig schick finden wir dabei die neue Farbe "Glacial Green", in der auch der Metallrahmen eingefärbt ist, was das Gesamtbild abrundet. 

Die Materialwahl bringt natürlich auch etwas auf die Waage: 199 Gramm sind zwar nicht wenig, vergleichbare Smartphones wie das Xiaomi Mi 10 Pro wiegen aber noch mehr – haben dann aber auch einen dickeren Akku. Das Oneplus 8 Pro bietet mit 4.510 mAh allerdings auch großzügige Energiereserven. Wie gut die Akkulaufzeit tatsächlich ist, können wir zwar erst nach unserem Test im Labor sagen, doch bislang kommt man je nach Nutzung bis zu zwei Tage über die Runden.  

Lesetipp: Oneplus 7T im Test

Wie der IP-Schutz feiert auch Wireless Charging Premiere bei Oneplus. Dabei drückt man mit dem entsprechenden Ladegerät maximal 30 Watt kabellos in den Akku, was eine ordentlich Leistung ist. Samsungs Galaxy S20 Ultra schafft hierbei nur 15 Watt. Der dabei entstehenden Wärmeentwicklung wirkt Oneplus mit einem im Ladegerät integrierten Lüfter entgegen. Der Warp Charge 30 Wireless Charger ist mit rund 70 Euro allerdings kein Schnäppchen. Kabelgebunden lädt man den Akku ebenfalls mit 30 Watt und ist sogar etwas eher fertig: die ersten 50 Prozent sind dann in 23 Minuten statt 30 Minuten geladen.  

© connect

Oneplus 8 Pro Glacial Green

OLED-Display mit 120 Hz und feiner QHD+-Auflösung  

Oneplus hat auch beim Display kräftig aufgestockt: Die Diagonale des OLEDs wächst leicht auf rund 6,8 Zoll und die Auflösung deswegen ebenfalls auf feine 1.440 x 3.168 Pixel. Wie beim Vorgänger sind die Kanten zu den Ecken leicht abgerundet, wodurch man kaum Displayränder sieht. Ein optischer Fingerprintsensor liegt unter dem Sceen und verrichtet seinen Job sehr zügig. Hier ist die Sensorfläche mit fünf Millimetern deutlich gewachsen. 

Deutlich erkennbarer ist auch die hohe Bildwiederholrate von 120 Hertz, die auch mit der höchsten Auflösung funktioniert. Scrollen durch Webseiten und Apps ist jedenfalls butterweich und äußerst angenehm. Schlierenbildung bei Texten fallen noch weniger auf, als bei ebenfalls schon sehr flüssigen 90 Hertz. Da die wenigsten Videos und Filme für eine solche Wiederholrate produziert wurden, nutzt Oneplus die Software-Technologie des Unternehmens Pixelworks, um bewegte Bildinhalte zu glätten und klarer darzustellen. Das funktioniert unter anderem für Netflix, Youtube und Amazon Prime Video. Außerdem soll das OLED werksseitig für eine besonders hohe Farbgenauigkeit kalibriert werden.  

Was wir bislang sagen können: Das OLED des Oneplus 8 Pro überzeugt mit guten Kontrasten sowie Farben und sorgt dank hoher Helligkeit auch bei Sonneneinstrahlung für eine gute Ablesbarkeit. Praktisch finden wir die automatische Stromsparfunktion. Da die hohe Bildwiederholrate den Akku schneller leersaugt, kann man in den Einstellungen das automatische Stromsparen aktivieren, wodurch das 8 Pro selbstständig die geeignete Auflösung wählt. Sehr angenehm und ebenfalls neu ist die Komforttönung, bei der das Oneplus 8 Pro je nach Umgebungslicht den Farbton des Displays anpasst. 

© connect

Das Oneplus 8 Pro kommt mit einem 6,7-Zoll-OLED-Display und feiner QHD+-Auflösung. In der Linken Ecke sitzt die Frontkamera (16 MP), im unteren Drittel ein Fingerprintsensor.

5G und ausgezeichnete Leistung bei den Benchmarks

Für Leistung satt sorgt beim Oneplus 8 Pro Qualcomms aktueller Top-Chip Snapdragon 865 und die in unserem Modell sehr üppigen 12 GB schneller LPDDR5-RAM. Das System läuft tadellos flüssig und hat auch für die nächsten Jahre noch etwas Reserven. Im System-Benchmark Antutu holt das Oneplus 8 Pro eine sehr gute Wertung von 581.500 Punkten. Das Xiaomi Mi 10 Pro schafft hier noch 10.000 Punkte mehr, was im Alltag aber irrelevant ist. Relevanter sind da die 256 GB Speicher, die sich allerdings nicht erweitern lassen.

Bei der Konnektivität bietet Oneplus ebenfalls alles, was zurzeit aktuell ist: Unterwegs kann man mit schnellem 5G surfen, zuhause mit fixem WLAN-ax (WiFi 6). NFC und Bluetooth 5.1 sind ebenfalls mit dabei. Schön ist, dass das Oneplus 8 Pro Dual-SIM unterstütz (zwei Nano-SIM-Karten), obwohl es 5G-fähig ist. Sowohl das Xiaomi Mi 10 Pro als auch das Oppo Find X Pro können zum Beispiel nur mit Single-SIM aufwarten. 

Das Oneplus 8 Pro läuft übrigens mit Android 10, über die Oneplus seine eigene Benutzeroberfläche Oxygen OS 10 legt. Sie bietet viele nützlich Zusatzfunktionen und Anpassungsmöglichkeiten. So legt man zum Beispiel eine eigene Akzentfarbe für das System fest. Was uns ebenfalls sehr gut gefallen hat, ist der verbesserte Vibrationsmotor, der beim Schreiben ein knackiges, scharfes Feedback gibt.   

© connect

Beim Oneplus 8 Pro fehlt die Klinkenbuchse, ein Adapter wird leider nicht beigelegt. Dual-SIM wird jedoch unterstützt. 

Quad-Kamera mit 48-MP-Ultraweitwinkel

Oneplus hat auch das Kamerasystem angepasst und verbaut nun eine Vierfach-Kamera. Hier die Daten der Kamera im Überblick: 

Kameras Oneplus 8 Pro

  • 48 Megapixel Weitwinkel, Blende F/1,78, OIS/EIS
  • 48 Megapixel Ultraweitwinkel, Blende F/2.2, 120 Grad
  • 8 Megapixel Telezoom (3fach), Blende F/2.4, OIS
  • 5 Megapixel Farbfilter, Blende F/2.4

Die Chinesen machen also den Megapixel-Wahnsinn nicht mit und bleiben bei 48 Megapixeln. Im Vergleich mit dem Vorgänger Oneplus 7T Pro, das bereits eine sehr gute Bildqualität vorweisen kann, sehen die Fotos vom 8 Pro sogar noch etwas schärfer und detailreicher aus. 

© connect

Drei der Kameras des Oneplus 8 Pro​ sitzen in dem mittig platzierten Buckel, der recht weit aus dem Gehäuse herausragt.

Dass der Ultraweitwinkel ebenfalls mit einem 48-MP-ausgestattet ist, ist unserer Meinung nach noch praktischer, als einen zehnfach-Zoom zu verbauen. Bei uns kommt der Ultraweitwinkel deutlich öfter zum Einsatz. Und der vom Oneplus 8 Pro überzeugt mit deutlich schärferen Bildern als bei der Konkurrenz oder beim Vorgänger 7T Pro. Eine Zoomoptik ist natürlich dennoch vorhanden und schafft einen dreifachen optischen Hybridzoom. Die Bildqualität ist auf den ersten Blick sehr gut, kann aber nicht ganz mit dem Zoom des Xiaomi Mi 10 Pro mithalten.

Ansonsten gibt es noch einen Makromodus, der Autofokus unterstützt und verschiedene Fotofilter, die sich die Daten des Farbsensors zunutze machen. Videoseitig gibt's kein 8K, sondern 4K bis maximal 60 fps mit allen drei Brennweiten. Doch das reicht nicht nur aus, sondern sieht auch sehr gut aus. Oneplus unterstützt nun HDR-Videos (nur mit der Hauptoptik) wobei in diesem Modus die Dynamik im Video verbessert wird. Gerade bei dunklen Bildstellen und Schatten wird dies deutlich, die dann etwas aufgehellt werden. Allerdings wird auch Rauschen etwas stärker sichtbar.

© connect

Das Ultraweitwinkel des Oneplus 8 Pro hat einen 48-MP-Sensor. Es überzeugt mit schärferen Fotos als beim Vorgänger Oneplus 7T Pro (Vergrößerung unten).

Oneplus 8 Pro vorbestellen und erstes Test-Fazit 

Oneplus hat sich gemausert. Das neue Oneplus 8 Pro ist nach allen Regeln der Kunst ein richtiges Top-Smartphone. Günstig ist es bei einem Preis von 999 Euro dadurch nun wahrlich nicht mehr. Da hätte eigentlich auch noch ein Adapter (USB-C auf Klinke) für kabelgebundene Kopfhörer drin sein können. Ausstattung und Verarbeitung sind ansonsten auf einem entsprechenden Niveau, auch wenn wir trotzdem gern ein anderes Preisschild gesehen hätten. Wer nicht so viel ausgeben möchte, findet beim Oneplus 8 eine ähnlich gute Ausstattung ab 699 Euro und wem 8 GB RAM und 128 GB Speicher beim 8 Pro genügen, spart sich 100 Euro.

Wir sind gespannt, ob das Oneplus 8 Pro auch im Labor mit der Konkurrenz wie Samsungs Galaxy S20+, Oppos Find X2 Pro und Xiaomis Mi 10 Pro mithalten kann.

Vorbestellen kann man das Oneplus 8 Pro ab sofort zum Beispiel über Amazon, OTTO oder bei der Deutschen Telekom. Marktstart ist am 21. April 2020. 

Oneplus 8 Pro technische Daten

  • SoC: Qualcomm Snapdragon 865 5G bis 2,84 GHz
  • RAM/Speicher: 8/12 GB LPDDR5 ; 128/256 GB UFS 3.0 (Kombination 8/128 GB nur in Schwarz)
  • Display: 6,78 Zoll OLED, QHD+ 3.168 x 1.440 Pixel, 120 Hz, 513 PPI, Seitenverhältnis 19,8:9, HDR10+, optischer Fingerprintsensor
  • Betriebssystem: Android 10 mit Oneplus Oxygen OS 10
  • Kameras (Rückseite): Phase Detection Autofokus, Laser-Autofokus, kontrastbasierter Autofokus, 3x optischer Hybrid-Zoom, Dual-LED-Blitz
    • 48 Megapixel Sony IMX689, Blende F/1,78, 1,12 μm Pixel, OIS/EIS
    • 48 Megapixel Ultraweitwinkel, Blende F/2.2, 120 Grad
    • 8 Megapixel Telezoom, Blende F/2.4, OIS
    • 5 Megapixel Farbfilter, Blende F/2.4
  • Frontkamera: 16 Megapixel, Blende F/2.4, Fixed Focus, EIS
  • Video: 4K UHD 30/60 fps, 1080p 30/60 fps (Hauptkamera), FHD 1080p 30 fps (Front)
  • Konnektivität: Bluetooth 5.1 (mit aptX, aptX HD, LDAC, AAC), USB-C (3.1 Gen 1), NFC, WiFi 6 (2,4 + 5 GHz), Dual-SIM (nano)
  • Akku: 4.510 mAh, Schnellladen mit 30 W, drahtloses Schnellladen mit 30 W, Reverse-Wireless-Charging
  • Weitere Features: IP68-Zertifizierung, Flicker-Detect-Sensor, Front-RGB-Sensor
  • Größe: 165,3 x 74,4 x 8,5 mm
  • Gewicht: 199 g
  • Farben: Ultramarine Blue (Blau), Onyx Black (Schwarz), Glacial Green (Grün)

Mehr lesen

Galerie
Bestenliste Smartphones mit Android

Von Huawei bis Samsung: Die connect Smartphone Bestenliste verrät, welche Handys 2020 im Test als Sieger hervorgingen.

Mehr zum Thema

Android Q: Update-Liste

Welche Smartphones von Samsung, Huawei und Co. erhalten die Aktualisierung auf Android 10? Unsere ständig aktualisierte Update-Liste klärt auf.
Neues Android-Smartphone

Neben Schwarz kommt das OnePlus 8 auch in zwei interessanten neuen Farben. Das zeigen Bilder des Smartphones, die vor dem Release aufgetaucht sind.
Neues Android-Smartphone

Die Ausstattung des OnePlus 8 Pro birgt kaum noch Geheimnisse. Kurz vor der Präsentation gibt es Hinweise auf die Preise des neuen Flaggschiffs.
Preis, Release, Ausstattung

OnePlus hat seine neuen Topmodelle OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro vorgestellt. Wir haben alle Infos zu Ausstattung, Preis und Release.
Grünstich, Black Crush und mehr

Grünstich, Black Crush und mehr: Einige Vorbesteller des OnePlus 8 Pro klagen über Display-Probleme. OnePlus reagiert und verspricht Updates.