Vielseitiges Convertible

Samsung Galaxy Book: Die Produktfamilie im Überblick

Inhalt
  1. Samsung Galaxy Book Flex im Test: Gelungenes Comeback
  2. Samsung Galaxy Book: Die Produktfamilie im Überblick

Die Modellfamilie Samsung Galaxy Book umfasst drei Notebook-Baureihen, die in verschiedenen Varianten angeboten werden.

Galaxy Book Flex: Notebook und Tablet in einem

Das Convertible Galaxy Book Flex ist neben der getesteten 13,3-Zoll-Version auch mit einer Bildschirmdiagonale von 15,6 Zoll verfügbar. Im Gegensatz zum ultrakompakten Modell ist der große Bruder in zwei Ausstattungsvarianten verfügbar. Für 1.629 Euro bekommt man dieselbe Prozessor-Speicher-Kombination wie beim 13,3-Zöller, also einen Intel Core i5 mit 8 GB RAM und 256 GB SSD. 

Alternativ lässt sich das Galaxy Book Flex mit 15,6 Zoll in einer Premiumversion für 2.099 Euro ordern. ­Dafür erhält man eine Core-i7-CPU mit Nvidia-Grafikkarte, 16 GB ­Arbeitsspeicher sowie die doppelte SSD-Kapazität. Beide Varianten sind zunächst im Farbton „Royal Silver“ verfügbar, ab August auch in Blau.

© Samsung

Das Samsung Galaxy Book Flex ist wahlweise mit 13- oder 15-Zoll-Bildschirm verfügbar.

Galaxy Book Ion: Schlankes, leichtes Ultrabook

Wer auf die Flexibilität eines Convertibles einschließlich Touch- und Stiftbedienung verzichten kann, dem bietet Samsung das Galaxy Book Ion, das deutlich leichter und günstiger ist als das jeweilige Flex-Modell. Auch das Notebook im klassischen Format ist mit 13,3 oder 15,6 Zoll großen Displays erhältlich. Beide Varianten  enthalten einen Intel Core i5 sowie 8 GB Arbeits- und 256 GB Datenspeicher. Die UVP liegt bei 1.399 respektive 1.499 Euro. 

Das großformatige Modell mit Nummernblock ist für 1.899 Euro auch mit einer Core-i7-CPU, dedizierter Grafikkarte und 16 GB RAM verfügbar. Einzigartig ist die spezielle Lackierung des Galaxy Book Ion, dessen Gehäuse je nach Lichteinfall seine Farbe verändert.

© Samsung

Auch die klassische Ultrabook-Variante Ion gibt es in zwei verschiedenen Größen.

Galaxy Book S: Mit Intel oder Qualcomm

Das besonders schlanke Galaxy Book S mit 13,3-Zoll-Display gibt es künftig ebenfalls in zwei Versionen. Bereits seit einiger Zeit erhältlich ist das auf der vergangenen IFA vorgestellte Modell mit Qualcomm-Prozessor und LTE-Modem auf Basis der „Windows 10 on ARM“-Plattform, für das Samsung 1.099 Euro aufruft. 

Künftig gibt es das Galaxy Book S zusätzlich auch mit herkömmlicher x86-Architektur und Intel-Prozessor, ebenfalls mit Touchscreen, aber ohne Mobilfunkanbindung – Kostenpunkt hier: 1.129 Euro. Verbaut ist dabei eine Core-i5-CPU mit 8 GB RAM und 256 GB SSD. Beide Modellvarianten können in den Farben Grau und Gold bestellt werden.

© Samsung

Das ultraschlanke Samsung Galaxy Book S bedient verschiedene Plattformen.

Mehr zum Thema

Convertible

87,4%
Mit dem XPS 13 hat Dell bereits Maßstäbe gesetzt. Kann auch das gleichnamige 2-in-1-Convertible im Test mit dem…
Akku-Tipps

Erst ein guter Akku macht ein Notebook wirklich mobil. Wir geben Tipps, wie Sie den Notebook-Akku pflegen und lange am Leben erhalten.
Ultrabook

Wir haben den großen Vergleichstest gemacht, der zeigt welche Ultrabooks und Convertibles sich am besten für Unterwegs eignen.
connect-Bestenliste Ultrabooks

Viel Notebook im kompakten Gehäuse: Wir präsentieren die besten von connect getesteten Ultrabooks und 2-in-1-Geräte und geben wichtige Kauftipps.
Premium-Ultrabook

92,0%
Huawei hat das Topmodell der Matebook-Serie überarbeitet und mit dem Matebook X Pro (2020) erneut ein hervorragendes…