Systemchips im Smartphone

Smartphone-Prozessoren der Standardklasse

Smartphone-Systemchips im Vergleich - Standardklasse

© WEKA Media Publishing GmbH

Gemittelte Benchmark-Werte aus der connect-Testdatenbank.

Alltags-Phones mit preiswerten SoCs

Im preissensiblen Smartphone-Segment geben die Chipvarianten aus Qualcomms 400er-Serie und der taiwanesische Hersteller Mediatek den Takt vor.

  • Der Snapdragon 450 des Moto G6 steht derzeit am oberen Ende der Standardklasse (mehr erfahren: Motorola Moto G6 im Test ).
  • In noch günstigeren Phones wie dem Nokia 3 setzt mit dem Mediatek MT6737 ein älterer Vierkerner die Leistungslimits (mehr erfahren: Nokia 3 im Test).
  • Wie Huawei hält sich auch Samsung hier mit Eigenentwicklungen zurück. Der Exynos 7570 im J3 Duos (2017) bildet da eine Ausnahme (mehr erfahren: Samsung Galaxy J3 (2017) duos im Test).

Die Resultate im Single-Core-Modus des Geekbench-Tests geben am ehesten Hinweise, wie schnell ein SoC respektive Smartphone alltägliche Aufgaben erledigen kann. Die meisten Low-Budget-Chips sortieren sich in dieser Disziplin mit noch erträglichen Leistungseinbußen um circa 30 Prozent hinter der Mittelklasse ein. Die Bausteine können heute in der Regel auf acht ARM-Cortex-A53-Rechenkerne zurückgreifen. 

Mitverantwortlich für das relativ gleichmäßig niedrige Benchmark-Niveau sind die geringeren Taktraten. Zusätzlich leistungsfördernde Einheiten wie eine KI-Engine oder ausgefeilte Bildprozessoren fehlen aus Kostengründen. Ältere Chips wie der MT6737 oder Snapdragon 430 sind noch im stromzehrenderen 28-nm-Verfahren gefertigt. Der jüngere, leistungsstärkere SDM 450 setzt bereits auf das stromsparende 14-nm-Verfahren.

Mehr lesen

Snapdragon-Logo
Smartphone-Prozessoren

Bye bye, Snapdragon? Xiaomi distanziert sich offenbar von Qualcomm-Chips und baut eigene Smartphone-Prozessoren unter dem Namen Pinecone.

Im klasseninternen Vergleich kommt es auch auf leistungsfähigere Grafikeinheiten oder ein Modem, das höhere Mobilfunkdatenraten unterstützt, an. LTE der Geschwindigkeitsklasse 6 oder höher, WLAN-ac und integrierte Schnelllade-Technologien sind bei den „Brot und Butter“-SoCs keine Selbstverständlichkeit. Bei der Displayauflösung wird teils auch der Rotstift angesetzt: Der im Einsteigersegment immer noch verbreitete Mediatek MT6737 oder der Achtkerner MT6750, der im LG X Power 2 steckt, müssen bei Full-HD passen. 

Die Snapdragon-400er-Reihe gibt sich hier mit feinerer Auflösung und stärkeren Adreno-GPUs zeitgemäßer. Allerdings sind die damit bestückten Smartphones – vor allem mit dem Snapdragon 450 – meist teurer als die Einsteigermodelle mit Mediatek-Chips.

Wenig Spielräume für Leistungssprünge

Der Snapdragon 450 stellt beim Vergleich der Rechenleistungen seine Mittelklasse-Ambitionen unter Beweis. Ansonsten liegen die SoC-Varianten relativ dicht beieinander. Im Benchmark-Vergleich kann sogar der MT6737 mit seinen nur vier Cortex-A53-Kernen noch einigermaßen mithalten.

Mehr zum Thema

HF-Messplatz Testfactory
connect-Strahlungsfaktor

Unsere Strahlungsbestenliste zeigt strahlungsarme Handys und Smartphones. Plus: Alle Informationen zum connect-Strahlungsfaktor.
Snapdragon-Logo
Smartphone-Prozessoren

Bye bye, Snapdragon? Xiaomi distanziert sich offenbar von Qualcomm-Chips und baut eigene Smartphone-Prozessoren unter dem Namen Pinecone.
Samsung Galaxy S8
Samsung Galaxy S8

Das Galaxy S8 schafft theoretisch Gigabit-LTE-Speed. Möglich machen das die neuen Prozessoren Snapdragon 835 und Samsungs eigener Exynos-Prozessor.
Huawei Kirin 970
Chip mit künstlicher Intelligenz

Huawei hat auf der IFA 2017 einen neuen Prozessor vorgestellt. Der Kirin 970 hat sein Debüt wohl im Mate 10 und arbeitet mit künstlicher Intelligenz.
Samsung Galaxy S8 - News Test
Updates, Preis und Alternativen

Wie gut schlägt sich das Samsung Galaxy S8 im Jahr 2019? In unserem Kauf-Check analysieren wir Hardware, Performance, Updates, Preis und Alternativen.
Alle Testberichte
Telefónica Deutschland Logo
connect Festnetztest 2019
Die rund 2 Millionen Festnetzkunden von O2/Telefónica entsprechen 5,9 Prozent Marktanteil. Der Anbieter erreicht 2019 knapp die Note „sehr gut“.
1&1
connect Festnetztest 2019
2015 und 2017 hatte 1&1 gewonnen. Auch wenn es diesmal nicht ganz für den Testsieg reicht, zeigen die Montabaurer sehr gute Leistungen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.