News und Gerüchte zu Specs, Preis und Release

Huawei P40 Pro: Weitere Bilder geleakt

In unserem Ticker sammeln wir für Sie alle News und Gerüchte zum Huawei P40. +++ Neu: Neue Bilder zeigen das P40 Pro in zwei Versionen. +++

Huawei P40 Pro Leak von evleaks

© Evan Blass

Das von Evan Blass geleakte Bild soll das Huawei P40 Pro mit Keramikrückseite und fünf Kameras zeigen.

Der Nachfolger des Huawei P30 dürfte voraussichltich im April 2020 erscheinen. Bis dahin sammeln wir in diesem Artikel alles, was wir über das Huawei P40 erfahren. Hier finden Sie die News und Gerüchte zu Specs, Release-Termin und Preis.

17. Januar 2020

Huawei P40 Pro: Weitere Bilder geleakt

Nach den bisherigen qualitativ noch recht schlechten Bildern des Huawei P40 Pro sind nun neue Bilder aufgetaucht, die mehr Details verraten. Dabei werden jedoch auch neue Fragen aufgeworfen.

Zunächst hat AndroidHeadlines​ ein Render-Bild des schwarzen Huawei P40 Pro veröffentlicht. Es zeigt das Smartphone mit vier Kameras. Die Beschriftung des Kameramoduls weist auf einen Brennweitenbereich von 18 bis 125 Millimeter hin.

Kurze Zeit später hat auch Evan Blass​ ein Bild veröffentlicht. Es soll das Huawei P40 Pro in der von ihm angekündigten Keramik-Variante zeigen, in schwarzer bzw. weißer Farbe. Interessant dabei ist, dass das Kameramodul deutliche Unterschiede aufweist. Es sind fünf Linsen zu sehen, der Blitz ist an einer anderen Stelle und die Beschriftung spricht von Brennweite 18-240, was einem deutlich stärkeren Zoomfaktor entsprechen würde.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ist mindestens eines der Bilder falsch, oder es gibt noch ein weiteres Modell oberhalb des P40 Pro, bzw. eine Special Edition mit Keramik-Gehäuse und besserer Kameraausstattung.

16. Januar 2020

Huawei P40 (Pro): Bilder verraten Design, Kamera-Setup und Farben

Die indische Webseite 91mobiles, die bereits im Dezember Render-Bilder des Huawei P40 basierend auf CAD-Dateien veröffentlicht hatte, zeigt nun auf neuen Bildern weitere Details. Es handelt sich erneut um Render-Bilder, die die Betreiber der Webseite angeblich von Quellen aus Industriekreisen erhalten haben.

Auf den Bilder sind sowohl das Huawei P40​ als auch das Huawei P40 Pro​ zu sehen. Ersteres ist auf den Bildern mit flachem Display und einer Triple-Kamera von Leica zu sehen. Das Pro-Modell soll ein gebogenes Display und eine Quad-Kamera haben. Dabei ist auch die rechteckige Form einer Periskop-Linse zu sehen, die für einen 10-fachen optischen Zoom sorgen soll.

Auf der Front sollen beide Modelle ein längliches Punchhole für zwei Frontkameras haben. Auch die Farben sollen bei beiden Modellen gleich sein. Zur Auswahl stehen sollen Schwarz, Gold, Silber, Blau und Weiß mit einem Farbverlauf.

Huawei P40 Pro Leak von 91mobiles

© 91mobiles

So soll das P40 Pro laut einem Leak von 91mobiles aussehen.
Huawei P40 Leak von 91 Mobiles

© 91mobiles

SIeht so das Huawei P40 aus?

15. Januar 2020

Huawei P40 Pro mit Keramik-Gehäuse?

Das Huawei P40 soll im März vorgestellt werden. Nach der Veröffentlichung erster Render-Bilder im Dezember ist es in der Gerüchteküche um das nächste Huawei-Flaggschiff allerdings wieder ruhig geworden. Nun steuert der bekannte Leaker Evan Blass​ neue Details bei.

Das Topmodell Huawei P40 Pro soll in einer Version mit Keramik-Rückseite erscheinen. Bereits im letzten Jahr hatte Samsung beim Galaxy S10+ Keramik verwendet. Auch einige andere Hersteller, wie Xiaomi, haben in der Vergangenheit auf das Material gesetzt.

19. Dezember 2019

Huawei P40: Erste Renderbilder geleakt

Rund drei Monate vor dem erwarteten Release des Huawei P40 sind nun die ersten Bilder aufgetaucht. Der bekannte Leaker Steve Hemmerstoffer alias @OnLeaks hat die Renderbilder für die indische Webseite 91mobiles erstellt. Sie basieren auf geleakten CAD-Dateien und zeigen das Design, das das Huawei P40 haben soll, wenn auch noch nicht in allen Details.

Auffällig ist zunächst das große rechteckige Kameramodul. Es sieht so ähnlich aus wie die Kameras, die wir bereits bei  einigen Samsung-Modellen gesehen haben. Das P40 soll vier Kameras beherbergen, während das P40 Pro möglicherweise fünf Kameras bekommt.

Das Display könnte Huawei auf ein neues Design-Feature setzen, zumindest beim P40 Pro. Das soll ein an allen vier Seiten gebogenes Display haben. Das Display des Huawei P40 soll dagegen flach sein.

Huawei P40 Pro Leak von @OnLeaks

© @OnLeaks / @91mobiles / https://www.91mobiles.com/hub/huawei-p40-pro-renders-design-cameras-exclusive/

Laut Leaker @OnLeaks soll das Display des Huawei P40 Pro zu allen Seiten gebogen sein.

17. Dezember 2019

Huawei P40: Präsentation im März 2020

Es gibt erste offizielle Aussagen von Huawei zum kommenden Flaggschiff P40. Bei einem Termin mit französischen Pressevertretern hat Huawei-CEO Richard Yu angekündigt, das Huawei P40 werde Ende März 2020 in Paris vorgestellt. Das berichtet die französische Webseite Frandroid.

Das Huawei P40 solle ein brandneues Design erhalten, das man zuvor noch nicht gesehen hat, so Yu. Außerdem sollen Fotoqualität, Performance und Akkulaufzeit verbessert werden.

Richard Yu verspricht, dass das Smartphone über die normalen Vertriebskanäle vermarktet werden soll. Ungeachtet der weiteren Entwicklungen im Handelsstreit mit den USA soll das Huawei P40 mit Android 10 und EMUI kommen, nicht mit Huaweis eigenem Betriebssystem HarmonyOS. Außerdem sollen die Huawei Mobile Services rechtzeitig zum Release bereit sein, so dass auch ohne Google-Dienste viele der gewohnten Apps funktionieren sollen.

10. Dezember 2019

Huawei P40 mit fünf Kameras und Graphen-Akku?

Kurz nacheinander haben zwei Leaker auf Twitter die ersten Specs des Huawei P40 veröffentlicht. Zunächst nannte Teme, der unter anderem für die Leak-Plattform Slashleaks tätig ist, Daten zum Display. Es soll sich um ein 6,57 Zoll großes AMOLED-Display mit FHD+-Auflösung handeln. Die Seiten sollen wie beim Mate 30 Pro stark gebogen sein. Außerdem soll es eine pillenförmige Aussparung für die Kamera geben.

Kurz darauf meldete sich der indische Leaker Yash Raj Chaudhary mit einer umfangreicheren Liste zu Wort, die die Specs des Huawei P40 Pro beschreiben sollen. Er bestätigt die genannten Display-Specs, wobei er für die Größe 6,5 Zoll nennt. Außerdem spricht er von 120 Hz Bildwiederholrate und einer Screen-to-Body-Ratio von 98 Prozent. Bei der Frontkamera soll es neben dem Hauptsensor auch ein Ultraweitwinkel geben.

Auf der Rückseite sollen fünf Kameras verbaut sein, die wieder von Leica stammen sollen. Der Hauptsensor soll mit 64 MP auflösen und Blende F1.7 besitzen. Als Sensor nennt er den Sony IMX686, Teme korrigiert aber auf IMX700, bei dem es sich um einen für Huawei adaptierten RYYB-Sensor handeln würde. Daneben soll es ein 20-MP-Ultraweitwinkel, ein 12-MP-Tele mit Periskop-System sowie eine Macro-Kamera und einen ToF-Sensor geben.

Darüber hinaus soll Huawei für den Akku des P40 Pro Graphen verwenden. Das soll eine Kapazität von 5.500 mAh bei 70 Prozent geringerer Größe ermöglichen. Mit 50 Watt soll der komplette Ladevorgang nur 45 Minuten betragen. Wenig überraschend soll das P40 Pro mit dem Prozessor Kirin 990 5G laufen.

Das zu dem Tweet gepostete Bild dürfte im Übrigen nichts mit dem Huawei P40 zu tun haben. Auf dem Smartphone ist nur eine einzelne Frontkamera zu sehen und auf dem Karton steht "Leica Quad Kamera" was den Details des Leaks widerspricht. Für einen fertigen Prototypen samt Schachtel ist es ohnehin noch zu früh. Das Huawei P40 wird erst im nächsten Frühjahr vorgestellt werden. Natürlich handelt es sich bei den genannten Specs auch nur um Gerüchte. Genaueres werden wir erst nächstes Jahr erfahren.

Tweet von @hereYashRaj

20. November 2019

Huawei P40: Weltweiter Release auch ohne Google-Dienste?

Huawei plant laut der Webseite The Information, die kommenden Flaggschiffe P40 und P40 Pro weltweit zu verkaufen. Angesichts des immer noch andauernden Handelskonflikts mit den USA ist diese selbstbewusste Ansage zumindest ein wenig überraschend. Schließlich ist das aktuelle Flaggschiff Huawei Mate 30 Pro bislang noch kaum außerhalb Asiens zu bekommen.

Grund dafür sind die fehlenden Lizenzen für Android und Google-Dienste, ohne die das Smartphone beispielsweise in Europa deutlich an Attraktivität verliert. Da noch kein Ende des Handelsembargos abzusehen ist, muss man momentan davon ausgehen, dass Huawei auch zum Release-Zeitpunkt des P40 noch keine Android-Lizenzen für neue Smartphones bekommen wird.

Das lässt nun mehrere Szenarios möglich erscheinen: Huawei könnte das P40 ohne Google-Dienste veröffentlichen. Bis zum möglichen Release-Termin im April ist noch etwas Zeit, um den eigenen App-Store und die Huawei Mobile Services als Alternative zu den Google-Diensten weiter auszubauen. Damit könnte das Smartphone auch ohne die Google-Lizenzen attraktiv genug für den Massenmarkt werden.

Ein weniger erstrebenswertes Szenario wäre der Re-Release eines älteren Modells unter dem Namen Huawei P40. Bei einigen Einsteiger- und Mittelklasse-Modellen geht Huawei derzeit diesen Weg. Mit nur leichten Veränderungen können Smartphones, die noch über die nötigen Lizenzen verfügen, unter neuem Namen veröffentlicht werden. Dass Huawei bei seinem Flaggschiff auf diese Möglichkeit zurückgreift, ist aber eher unwahrscheinlich. Das letzte Topmodell mit offizieller Android-Lizenz war schließlich das Huawei P30.

Schließlich ist da noch die Möglichkeit, dass die Handelsverbote bis zum Frühjahr doch noch gelockert werden. Immerhin hatte der US-Handelsminister erst vor Kurzem angekündigt, dass die Anträge von US-Unternehmen auf Sondergenehmigungen zum Handel mit Huawei bald geprüft werden sollen. Vielleicht hofft Huawei einfach darauf, dass sie auf diese Weise bald wieder die nötigen Lizenzen für neue Smartphones erhalten und das Huawei P40 ganz normal mit Android und Google-Diensten erscheinen kann.

6. September 2019

Huawei P40: Kirin 990 mit 5G

Viel ist noch nicht über das 2020er-Flaggschiff von Huawei bekannt. Man kann davon ausgehen, dass Huawei im Frühjahr den Nachfolger des P30 vorstellen wird. Wenn man sich an den Terminen der Vorjahre orientiert, dürfte dies im März oder April der Fall sein. Den üblichen Release-Gewohnheiten von Huawei folgend, wird es wohl neben einem P40 auch ein P40 Pro sowie ein P40 Lite geben.

Auf der IFA 2019 hat Huawei nun den neuen Prozessor Kirin 990​ vorgestellt, der zunächst beim Mate 30​, nächstes Jahr vermutlich dann auch beim P40 und P40 Pro zum Einsatz kommt. Dieser kommt optional mit einem integrierten 5G-Modem. So ist es wahrscheinlich, dass mindestens ein P40-Modell 5G unterstützen wird.

Mehr zum Thema

android 9 p update liste
Android P: Update-Liste

Von BQ über Huawei bis Samsung: Unsere Android 9 Pie Update-Liste fasst zusammen, welche Smartphones die Aktualisierung auf die neue Version erhalten.
Android 10 Q Update Liste
Android Q: Update-Liste

Welche Smartphones von Samsung, Huawei und Co. erhalten die Aktualisierung auf Android 10? Unsere ständig aktualisierte Update-Liste klärt auf.
Huawei Mate 30 Pro
Alle News und Gerüchte zu Specs, Preis und Release

In unserem Ticker zum Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro sammeln wir alle News zu den beiden Top-Smartphones. Neu: Limitiertes Angebot jetzt verfügbar.
Huawei P20
Updates, Preis und Alternativen

Wie gut ist das Huawei P20 im Jahr 2020? In unserem Kauf-Check prüfen wir Hardware, Performance, Update sowie Preis und zeigen mögliche Alternativen.
Huawei P30 Lite New Edition und Huawei Y6s
Einsteiger- und Mittelklasse

Die ersten Huawei-Smartphones des Jahres starten mit Android 9 und Google-Diensten. Wir haben alle Infos zu Huawei P30 Lite New Edition und Y6s.