Netztest

Platz 5: Freenet

25.2.2011 von Wolfgang Boos

ca. 1:20 Min
Ratgeber
  1. Festnetztest: DSL und VoIP
  2. Platz 1: Vodafone
  3. Platz 2: Kabel BW
  4. Platz 3: 1&1
  5. Platz 4: Deutsche Telekom
  6. Platz 5: Freenet
  7. Platz 6: Unitymedia
  8. Platz 7: Alice
  9. Platz 8: O2
  10. Platz 9: Kabel Deutschland
  11. Sipgate
  12. So testen connect und zafaco
  13. Fazit: DSL vs VoIP

Freenet hält sich im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls stabil. Und genau wie beim letzten Test hat sich der Provider, der nunmehr zum Branchenriesen 1&1 gehört, bei der Telefoniewertung wenig vorzuwerfen. Sprachlaufzeit und MOS-Wert, der die reine Klangqualität beschreibt, liegen im grünen Bereich - und das unabhängig davon, ob parallel noch Daten über die Leitung flitzen oder nicht.

NGN-Test
Lange Leitung: Freenet öffnet die Webseite des zur Konzernmutter gehörenden Maildienstes GMX am langsamsten.
© connect

Kleiner Wermutstropfen: Die Rufaufbauzeit ist ohne gleichzeitigen Datenverkehr mit durchschnittlich 3,2 Sekunden gerade noch akzeptabel, mit Datenlast steigt der Wert auf nervige 4,5 Sekunden an - und das mit einer Standardabweichung von knapp 1,5 Sekunden. Das bedeutet, dass es auch gut und gerne mal 6 Sekunden dauern kann, bis eine Verbindung steht. Das war's dann aber auch schon mit der Kritik an der Telefonie.

Bildergalerie

NGN-Test

Galerie

Ergebnisse: Netztest DSL und Internet-Telefonie

Telefonie- und Internetprobleme? Das muss nicht sein. Deutschlands größter NGN-Netztest zeigt, welcher Provider seine Sache gut macht - und wer…

Bei den Daten ließ Freenet dagegen kräftig Federn. Für die DNS-Auflösung - also die Zeit, die das System benötigt, um eine Adresse wie www.connect.de in die entsprechende IP-Adresse aufzulösen - brauchte Freenet am zweitlängsten im kompletten Testfeld.

Ähnlich schwache Werte sind bei den HTTP-Antwortzeiten zu verzeichnen. Noch viel krasser werden die Schwächen beim Datendurchsatz: Ähnlich wie 1&1 verkauft auch Freenet nur 16 000er-Anschlüsse. Im Schnitt kamen aber gerade mal 4900 kbit/s an - nicht einmal ein Drittel der versprochenen und bezahlten Geschwindigkeit.

Damit einhergehend: 100 Prozent der Verbindungen blieben unter 75 Prozent der versprochenen Leistung - künftig wohl ein K.-o.-Kriterium. Auch beim Webseiten- Benchmark patzte Freenet mit den höchsten HTTP-Bestätigungszeiten sowie recht langen durchschnittlichen Sitzungszeiten. Letzteres gibt an, wie lange es dauert, bis vom Zeitpunkt der Bestätigung der www- Adresse die komplette Internetseite geladen ist.

Fazit

Freenet hat die Punkte also im Datenbereich verloren. Und wie bei 1&1 wäre es nur fair, wenn der Provider künftig den Marketingaussagen entsprechende Leistung folgen ließe.

connect-Urteil: befriedigend (374 Punkte)

Download: Tabelle

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Netztest Österreich 2012

Mobilfunk

Netztest Österreich: Drei gewinnt

Telefonie, Sprachqualität, Datenempfang und -versand. connect hat getestet, welcher Netzbetreiber in Österreich seine Kunden am besten versorgt.

Telefonieren Handy

Ratgeber

So finden Sie den passenden Handy-Tarif

Die Mobilfunkbetreiber sorgen mit ihrem Tarif-Wirrwarr für jede Menge Frust. Das kleine Tarif- Einmaleins setzt Sie auf die passende Fährte.

Netztest 2012

Mobilfunk

Netztest Deutschland 2012: Telefonie

Sprachverbindungen sind das Pflichtprogramm, das jeder Netzbetreiber beherrschen sollte. Frommer Wunsch oder Wirklichkeit?

Netztest 2012

Mobilfunk

Netztest Deutschland 2012: Mobiles Internet

Die Qualität der Datennetze misst connect so, wie sie unterwegs genutzt werden: Per Smartphones, aber auch mit Notebook und einem USB-Daten- oder…

Netztest 2012

Mobilfunk

Netztest Deutschland 2012: LTE

Um das Potenzial von LTE einschätzen zu können, schickte connect im Rahmen des Netztests ein drittes Messfahrzeug auf die Piste.