Alle News und Gerüchte zu Specs, Preis und Release

Galaxy Note 10 und Note 10+: Drittes, günstigeres Modell in Planung?

Wir sammeln für Sie alle News und Gerüchte zum Samsung Galaxy Note 10. Neu: Nach dem Start von Galaxy Note 10 und Note 10+ kommen Gerüchte um ein Budget-Modell.

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10+

© Samsung

Der Release von Samsungs neuem Note-Modell ist im August 2019 erfolgt. In unserem Ticker versorgen wir Sie regelmäßig mit aktuellen News und Gerüchten zum Galaxy Note 10. Sobald es Neuigkeiten zu technischen Daten, Preisen oder dem Erscheinungsdatum gibt, erfahren Sie es hier.

30. September 2019

Galaxy Note 10e geplant?

Nachdem das Note 10 und das Note 10 Plus längst im Handel erhältlich sind, kommen Gerüchte zu einem dritten Modell, das preislich deutlich niedriger ansetzen soll. Das schließt Sammobile auf Basis einer bislang fremden Gerätenummer, die den Autoren untergekommen ist. SM-N770F deutet auf die Note-Reihe, nicht aber auf ein Flaggschiff (SM-N9xx) hin. Passend dazu gibt es auch Gerüchte über ein erschwinglicheres Galaxy Fold.

Analog zur S10-Reihe könnte uns ein Galaxy Note 10e erwarten. Wie seinerzeit beim Note 3 könnte der Name auch Galaxy Note 10 Neo sein.

7. August 2019

Galaxy Note 10 und Note 10+ offiziell vorgestellt

Samsung hat seine neuen Topmodelle Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10+ offiziell vorgestellt. Wie erwartet gibt es neben den beiden regulären Modellen auch eine 5G-Version des Galaxy Note 10+.

Im unserem ersten Test von Galaxy Note 10 und Note 10+ finden Sie alle Infos zu den neuen Smartphones und können unsere ersten Eindrücke lesen.

Was die neuen Topmodelle vom Vorgänger unterscheidet lesen Sie in unserem Vergleich von Galaxy Note 9 und Galaxy Note 10.

Galaxy Note 10: Umpacked Event im Live-Stream

Das Unpacked Event startet um 22 Uhr deutscher Zeit. Sie können den Live-Stream hier oder auf der Samsung-Webseite mitverfolgen.

Galaxy Unpacked 2019 Live-Stream

Quelle: Samsung
Auf dem Unpacked Event stellt Samsung das Galaxy Note 10 vor.

Galaxy Note 10: Promo-Material geleakt + Live-Stream vom Event

Nur wenige Stunden bevor Samsung auf dem Unpacked Event in New York das Galaxy Note 10 und das Galaxy Note 10+ vorstellen wird, sind nun auch die letzten Infos zu den neuen Smartphones bekannt. Der Webseite Droidlife ist das Promo-Material in die Hände gefallen, das Samsung wohl in den nächsten Wochen für seine Werbekampagnen nutzen möchte.

Das Material bestätigt neben dem Design auch eine Reihe von Specs und Features, über die seit Wochen in der Gerüchteküche spekuliert wurde. Dazu zählen die Displaygrößen mit 6,3 und 6,8 Zoll sowie die runde Punch-Hole-Kamera ebenso wie die Gestensteuerung durch den S-Pen und die Audio-Zoom-Funktion, die beim Filmen den Ton durch mehrere Mikrofone zielgerichtet aufnimmt.

Samsung nennt das Galaxy Note 10 einen "Computer, der eine Spielkonsole, ein Filmstudio und ein intelligenten Stift in einem Gerät vereint."

6. August 2019

Galaxy Note 10 Plus auf Video: Smartphone in U-Bahn gefilmt

Ein aufmerksamer Beobachter konnte in der U-Bahn das Galaxy Note 10 Plus auf Video einfangen. Der Weibo-Nutzer "i ice universe" filmte das Gerät und veröffentlichte den Mitschnitt. Im Video testet vermutlich eine Samsung-Mitarbeiterin das schwarze Smartphone in schwarzer Hülle.  

Aufgrund der Maße kann man davon ausgehen, dass es sich bei dem gefilmten Smartphone um das Galaxy Note 10 Plus, nicht um das Galaxy Note 10 handelt. Es wirkt, als würden die Gerüchte um den 6,8-Zoll-Display stimmen. Die Standardausführung Galaxy Note 10 kommt wahrscheinlich mit einem 6,3 Zoll großen Bildschirm. Außerdem fällt  die mittig platzierte Punch-Hole-Kamera ab den ersten Sekunden auf. Genauere Vermutungen zu den Specs lässt das Video nicht zu.

Samsung Galaxy Note 10+ being used in the Subway

Quelle: Mix with remix
Das Galaxy Note 10 fällt in der U-Bahn einem aufmerksamen Beobachter in der U-Bahn ins Auge, der es filmt.

5. August 2019

Galaxy Note 10: weitere Farben, Zubehör und Superfast Charge bestätigt

Bisher haben Leaks das Galaxy Note 10 (Plus) in den Farben Pink, Rot, Weiß, Schwarz, Silber und Blau gezeigt. Jetzt bestätigten erste Renderbilder die Farben Aura Red und Aura Blue. Auf Winfuture findet sich eine exklusive Bilderstrecke, die das Smartphone in Rot und Blau zeigt. 

Samsung wird zum Galaxy Note 10 eine Reihe von Zubehör auf den Markt bringen. Das Sortiment erweitert sich um Hüllen, Cover und Ladegeräte aus denen der Kunde auswählen kann. Neben Standard Cover aus Silikon, Leder und Kunststoff, wird der Hersteller noch Flip-Cover und LED-View-Cover anbieten. 

Noch vor der offiziellen Pressevorführung hat das Unternehmen versehentlich Superfast Charge bestätigt. Dieses Detail verriet die offizielle Einladung zum Launch Event des Galaxy Note 10 in New York, wie den Kollegen von XDA Developers aufgefallen ist. Nachdem sich zuvor nur die Samsung-Smartphones Galaxy A80 und Galaxy S10 (5G-Version) mit Superfast Charge per Kabel aufladen konnten, profitiert jetzt auch das Note 10 von der Funktion. Mehr Details zur Leistung sind noch nicht bekannt, doch gehen Gerüchte von 25 Watt bis 45 Watt aus. 

1. August 2019

Galaxy Note 10: Render-Bilder verraten Release-Datum

Dass Samsung das Galaxy Note 10 am 7. Juli vorstellen wird, ist hinlänglich bekannt. Auch der Termin für den Verkaufsstart steht schon länger im Raum. Ein neuer Leak scheint diesen nun erneut zu bestätigen. Die Webseite Android Headlines hat Render-Bilder des Galaxy Note 10+ 5G veröffentlicht, auf deren Display das Datum 23. August zu lesen ist. Dies ist auch der bis dato vermutete Release-Termin. Die Bilder verraten außerdem, dass die 5G-Version des Galaxy Note 10+ in den USA offenbar von Verizon angeboten wird.

Während auf den Bildern von Android Headlines der S-Pen nicht zu sehen ist, hat der Leaker Evan Blass Bilder von Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10+ in verschiedenen Farbvarianten inklusive dem Eingabestift veröffentlicht (siehe Bild oben). Demnach gibt es die Smartphones in drei Farben. Neben Schwarz und Weiß, jeweils mit schwarzem bzw. weißen S-Pen, ist auch eine Version mit Farbverlauf zu sehen. Diese wird mit einem blauen S-Pen kombiniert.

Unterdessen liefert Roland Quandt eine letzte Bestätigung für den fehlenden Kopfhöreranschluss: Er hat auf Twitter Bilder eines Dongles veröffentlicht, der zum Galaxy Note 10 bzw Note 10+ gehören soll. Es handelt sich dabei um einen Klinke-zu-USB-C-Adapter, mit dem man normale Kopfhörer an den USB-C-Ausgang anschließen kann.

Tweet von Roland Quandt

31. Juli 2019

Galaxy Note 10+: Neue Fotos aufgetaucht

Eine Woche vor der offiziellen Präsentation des Galaxy Note 10 sind erneut Bilder aufgetaucht, die das größere Note 10+ zeigen sollen. Auf den Fotos, die @UniverseIce aif Twitter veröffentlicht hat, ist ein Smartphone mit Samsungs typischer Bildschirmanzeige beim Hochfahren des Geräts zu sehen: Zu lesen sind der Schriftzug "Samsung Galaxy Note 10+" sowie "Secured by Knox" und "Powered by Android".

Das Design des Smartphones entspricht den bisherigen Leaks zum Galaxy Note 10+, so dass es wahrscheinlich ist, dass es sich tatsächlich um ein Modell des neuen Samsung-Phones handelt. Trotz des weitgehend schwarzen Displays sind ein paar Details zu sehen wie die runde Display-Aussparung für die Frontkamera und die schmalen Ränder um das Display. Ein Lautsprecher auf der Vorderseite scheint zu fehlen.

Tweet von @UniverseIce

30. Juli 2019

Galaxy Note 10: Wann der Vorverkauf startet und welche Farbvarianten Fans erwarten

Aktuellen Leaks zufolge soll der Vorverkauf des Galaxy Note 10 (Plus) ab 7. August starten. Wie die Technik-Webseite Sammobile schreibt, plant Samsung zu diesem Anlass ein Event in New York. Auf dieser Veranstaltung können Fans das Galaxy Note 10 (Plus) vorbestellen können. Regulär ist das Smartphone ab 23. August im Handel.

Zudem zeigen Rendering-Bilder auf der Webseite von GSMArena welche Farben Samsung dieses Jahr bevorzugt. Sehr wahrscheinlich erscheint das Galaxy Note 10 (Plus) in Rosa, Weiß, Silber und Schwarz. In einigen Ländern soll das Smartphone außerdem in der Farb-Variante Pink Freude machen. Gerüchteweise gibt's das Galaxy Note 10 (Plus) noch in Blau und Grün, doch fehlen davon noch Renderbilder. Spätestens zum Vorverkauf verkündet Samsung alle Farbvariationen.

29. Juli 2019

Galaxy Note 10: Reservierung, Alt gegen Neu und Galaxy Buds in Silber

Am Wochenende hat Samsung in einigen Teilen der Welt begonnen, Reservierungen für das Galaxy Note 10 anzunehmen. Die Webseite androidpolice.com entdeckte auch ein Trade-In-Programm, dessen Webseite wenige Zeit später offline genommen wurde.

Demnach wurden anfangs Geräte von Apple, Samsung und Google als Möglichkeit gelistet, die Nutzer plus jeweiligem Rabatt für ein neues Note 10 eintauschen können. So bringen Apples aktuelle iPhones (und das iPhone X) bis zu 600 US-Dollar, die zwei Generationen davor (bis auf das X) bis zu 350 und iPhone 6S (Plus) noch bis zu 250 US-Dollar.

Bei Samsung-Geräten gibt es Rabatte von bis 600 (S10e, S10, S10 Plus, Note 9), bis 300 (S9 Plus, S9, Note 8) und bis 200 US-Dollar (Galaxy S8 Plus, S8 Active, S8, S7 Edge, S7 Active, S7). Wer ein Pixel-Gerät eintauscht, bekommt ebenso 600 (3, 3 XL), 300 (2, 2XL) oder 200 US-Dollar (Pixel, Pixel XL) Rabatt auf das Note 10.

Ob diese Infos nach dem Unpacked-Event noch Bestand haben und in welchen Ländern entsprechende Aktionen geplant sind, bleibt noch wenige Tage abzuwarten. In diesen Tagen können Sie sich bei Bedarf Gedanken machen, welche Farbe die optionalen Galaxy Buds für Sie haben sollten. Winfutures Roland Quandt berichtet über die neue Farbvariante Silber mit dem gleichen "Aura Glow"-genannten Schein wie bei der Farbvariante "Hero".

24. Juli 2019

Galaxy Note 10: Alle Specs geleakt

Am 7. August wird Samsung das Galaxy Note 10 vorstellen. Doch schon jetzt hat WinFuture alle Specs von Note 10 und Note 10+ veröffentlicht. Die Webseite und Autor Roland Quandt haben schon in der Vergangenheit Details zu Samsung-Smartphones sehr akkurat vorhergesagt. Entsprechend kann man davon ausgehen, dass wohl auch diesmal die finalen Specs nicht weit von den geleakten Angaben abweichen werden.

Galaxy Note 10: Technische Daten (basierend auf Leaks)

  • Display: 6,3 Zoll, 2280x1080 Pixel, 401 ppi
  • CPU: Exynos 9825 (2,7 GHz + 2,4 GHz + 1,4 GHz)
  • Speicher: 8 GB RAM, 256 GB UFS-3.0-Speicher, kein Micro-SD
  • Akku: 3.500 mAh, Schnellladen bis zu 25 Watt, drahtlos Laden bis zu 12 Watt
  • Hauptkamera: Triple-Kamera (12 MP mit variabler Blende F1.5, F1.8, F2.4; 16 MP Ultraweitwinkel, F2.2; 12 MP Tele , F2.1, 2-facher Zoom)
  • Frontkamera: 10 MP, F2.2
  • Größe und Gewicht: 151 x 71,8 x 7,9 mm, 167 g
  • Farben: Silber, Schwarz
  • Sonstiges: S-Pen mit Gestensteuerung, Fingerabdrucksensor im Display, IP68-Zertifizierung, Android 9 mit One UI, Dual-SIM
  • Verfügbarkeit: ab 23. August 2019

Galaxy Note 10+: Technische Daten (basierend auf Leaks)

  • Display: 6,8 Zoll, 3040x1440 Pixel, 498 ppi
  • CPU: Exynos 9825 (2,7 GHz + 2,4 GHz + 1,4 GHz)
  • Speicher: 12 GB RAM, 256 GB UFS-3.0-Speicher, Micro-SD-Slot
  • Akku: 4.300 mAh, Schnellladen bis zu 45 Watt, drahtlos Laden bis zu 20 Watt
  • Hauptkamera: Triple-Kamera (12 MP mit variabler Blende F1.5, F1.8, F2.4; 16 MP Ultraweitwinkel, F2.2; 12 MP Tele , F2.1, 2-facher Zoom), ToF-Sensor
  • Frontkamera: 10 MP, F2.2
  • Größe und Gewicht: 162,3 x 77,1 x 7,9 mm, 198 g
  • Farben: Silber/Weiß, Schwarz
  • Sonstiges: S-Pen mit Gestensteuerung, Fingerabdrucksensor im Display, IP68-Zertifizierung, Android 9 mit One UI, Dual-SIM
  • Verfügbarkeit: ab 23. August 2019

Das Galaxy Note 10 soll 999 Euro kosten, das Note 10+ soll für rund 1150 Euro erhältlich sein. Möglicherweise gibt es Modelle mit weiteren Speichervarianten. Dabei ist jedoch unklar, ob diese auch in Europa angeboten werden. Zusätzlich soll es auch 5G-Varianten geben.

23. Juli 2019

Galaxy Note 10: Neue Details zu Display, Akku und S-Pen

Rund zwei Wochen vor der offiziellen Vorstellung des Galaxy Note 10 hat die griechische Webseite Techmaniacs neue Details veröffentlicht, die sie nach eigenen Angaben von einer vertrauenswürdigen Quelle erfahren haben.

Demnach soll das kleinere Note 10 ein 6,3 Zoll großes Display mit Full-HD+-Auflösung haben, das Note 10+ dagegen soll auf seinem 6,8 Zoll großen Display die vom Vorgänger gewohnte QHD+-Auflösung nutzen. Die niedrigere Auflösung könnte den Akku des Note 10 schonen, der nur 3.400 mAh fassen soll, während das Note 10+ einen 4.300-mAh-Akku erhalten soll.

Der S-Pen soll Gestensteuerung unterstützen, so dass man etwa durch die Fotos der Kamera-App blättern kann, ohne das Display zu berühren. Wenn man Notizen macht soll der Stift dagegen Geräusche von sich geben, etwa so, als würde man mit einem Marker schreiben.

Zu den Kamera-Features soll ein Audio-Zoom zählen, bei dem man während der Videoaufnahme auf einen Bereich fokussieren kann. Der Sound, der aus diesem Bereich kommt, soll dann verstärkt werden, während die Hintergrundgeräusche reduziert werden.

19. Juli 2019

Galaxy Note 10 (Plus): Speichervarianten und Prozessor sind geleakt

Inzwischen sind voraussichtliche Speicher-Variatianten des Galaxy Note 10 bekannt. Zumindest wenn der bekannte Leaker Ice Universe Recht hat. Laut seinem Tweet wird das Note 10 mit 4G und mindestens 8 Gigabyte RAM sowie 256 Gigabyte ROM ausgestattet sein. Das größere Note 10 Plus ist 5G-fähig und hat mit 12 Gigabyte einen relativ großen RAM. Außerdem stehen dem Nutzer 512 Gigabyte an Festplattenspeicher zur Verfügung. Üblicherweise bietet Samsung noch ein oder zwei weitere Festplatten-Optionen an, die dann mehr Speicherplatz bieten aber teurer sind. 

Da der Konkurrenzkampf am chinesischen Markt hart ist, sind für Asien bestimmte Versionen oft mit größerem Speicher ausgestattet, als die europäischen Modelle. Womöglich fällt der Speicher deutscher Note-10-(Plus)-Smartphones geringer aus. 

Ein Geekbench-Eintrag liefert außerdem den Hinweis, dass der Spitzenprozessor Exynos 9825 das Galaxy Note 10 antreibt. In China und den USA erscheint das Note 10 voraussichtlich mit dem aktualisierten Qualcomm-Prozessor Snapdragon 855 Plus. Doch in Europa kommen Samsung-Smartphones üblicherweise mit einem Exynos-Prozessor in den Handel. Damit auch die Käufer in Europa einen aktuelleren Chip als den im Galaxy S10 geboten bekommen, legt Samsung wahrscheinlich mit dem Exynos 9825 nach.

IceUniverse

18. Juli 2019

Galaxy Note 10: 45-Watt-Ladegerät kostet 50 Euro

Möglicherweise unterstützt das Galaxy Note 10+ Schnellladen mit bis zu 45 Watt. Das Gerücht kursiert schon seit Längerem und ein neues Schnellladegerät von Samsung könnte dies nun bestätigen. Wie die niederländische Webseite GalaxyClub berichtet, ist in mehreren internationalen Online-Shops ein 45-Watt-Netzteil von Samsung gelistet. Dieses ist in schwarz und weiß erhältlich und kostet rund 50 Euro.

Zwar gibt es keine expliziten Angaben, für welches Gerät das Netzteil gedacht ist. Doch die für den August geplante Veröffentlichung des Galaxy Note 10 legt nahe, dass das neue Ladegerät auch mit dem neuen Flaggschiff kompatibel sein könnte.

Unklar ist aber, ob auch das normale Galaxy Note 10 oder nur das größere Note 10+ den schnellen Ladestandard unterstützen wird. Außerdem soll das 45-Watt-Netzteil nicht im Lieferumfang enthalten sein. Beiden Note-10-Modellen liegt angeblich ein 25-Watt-Netzteil bei.

17. Juli 2019

Galaxy Note 10: Leak prophezeit Kamera-Ausstattung von Galaxy S10 Plus

Wie der bekannte Leaker IceUniverse twittert, erwartet uns beim Galaxy Note 10 die gleiche Kamera, die im Galaxy S10 Plus verbaut ist. Weiter heißt es im Tweet kryptisch, dass Samsung die Kamera S5K2L4 um weitere Features erweitere, wobei eine davon ein "sehr technische Funktion sei. 

Sollte die Kamera von Galaxy S10 Plus und Note 10 identisch sein, kann sie auf der Rückseite drei Kamera-Sensoren ihr Eigen nennen. Davon sind zwei 12-Megapixel-Sensoren mit optischem Bildstabilisator. Der dritte Kamera-Sensor beherrscht Ultra-Weitwinkelaufnahmen und löst den Erfassungsbereich von 123 Grad mit 16 Megapixel auf. Zudem sorgt die Dual-Blende mit f/1.5 und f/2.4 für gestalterische Möglichkeiten. Weitere zwei Sensoren sind mit der Blende f/2.4 für Tele-Aufnahmen mit einem Ausschnitt von 45 Grad zuständig.

Die Selfiekamera ist ebenfalls dual, wobei der Hauptsensor mit 10 Megapixel (Blende f/1.9) das Bild aufnimmt, verarbeitet der zweite Sensor Tiefeninformationen und kann dadurch ein Bokeh kreieren. 

Gleichzeitig spricht IceUniverse aber auch davon, dass das Note 10 als letztes die Kameraausstattung des S10 Plus übernimmt. Als Ausblick muss uns "beginnend mit dem [Galaxy] S11, werden Samsung-Kameras ein Neuanfang sein. Womöglich teasert der Leaker damit das neueste Feature für kommende Top-Smartphones von Samsung an: Die Technik-Webseite Gsmarena spekuliert auf 64- und 48-Megapixel-Sensoren, die ab dem Galaxy S11 eingeplant sind. Sie sollen mit "Quad Bayer"-Technologie funktionieren und Fotos mit 16 und 12 Megapixel produzieren. 

IceUniverse

12. Juli 2019

Galaxy Note 10: Offizielle Preise und neue Fotos

Leaker Roland Quandt berichtet über Preise für das Note 10. Diese beginnen demnach bei 999 Euro. Dafür gibt's im Vergleich zur S-Reihe immerhin 256 GB, die kleinste Speichervariante, die für das Note 10 voraussichtlich zur Verfügung stehen wird. Der Speicher ist beim Note 10 Plus gleich gestaffelt. Für das "kleinste" Note 10 Plus sollen 1.150 Euro als UVP gelten. Für die größere 512-GB-Variante dürften jeweils 100 Euro mehr anfallen, während die 5G-Luxusversion wieder im Bereich über 1.500 Euro landen könnte.

Vorher sind Bilder zum Note 10 aufgetaucht, die mutmaßlich die exakten Breiten- wie Höhen-Maße (77,6 x 162,5 mm) zeigen und offenbaren, dass Samsung beim Note 10 auf einen Kopfhöreranschluss verzichtet.

11. Juli 2019

Galaxy Note 10: 5G-Version mit 1-TB-Speicher und Farben-Leak

Quellen von sammobile.com haben verraten, dass das Galaxy Note 10 genau wie das Galaxy S10 auch in einer 5G-Variante erscheinen wird. Diese wird bis zu 1 TB internen Speicher für den Nutzer bereit halten, während die Standardversionen 256 oder 512 GB bieten werden. Spannend dürfte der Preis werden: Die 5G-Variante des gegenüber der Note-Reihe günstigeren S-Modells startete schon bei rund 1.600 Euro.

Dann hat der für Leaks bekannte Twitter-Nutzer Ishan Agarwal Bilder veröffentlicht, die die Farbvarianten Silber und Schwarz zeigen sollen. Die silberne Variante könnte dabei - wenn die Bilder echt sind - auf der Rückseite einen Farbverlauf wie beim Huawei P3o Pro zeigen. Dazu passt ein blauer S-Pen. Natürlich sind die Infos bis zum Unpacked-Event als unbestätigtes Gerücht zu verstehen.

Note 10: Farben

9. Juli 2019

Galaxy Note 10: Teaser-Video und kabelloses Laden mit 20 Watt

Samsung Indonesia hat ein Teaser-Video veröffentlicht. Darin bewirbt Samsung das kommende Galaxy Note 10 als All-in-One-Arbeitslösung, die viele Geräte unnötig machen soll. Die Koreaner zeigen zuerst den Status Quo: Im Alltag beginnt ein Arbeitsauftrag meist per Nachricht auf dem Smartphone. Dann muss der Nutzer zwecks Produktion an einen Rechner, anschließend braucht es ein Speichermedium, um das Arbeitsergebnis an einem weiteren Rechner präsentieren zu können. Feedback gibt's danach über alle möglichen Wege.

Samsung will also Geräte wie Desktop oder Laptop überflüssig machen - nicht der erste Versuch, schon gar nicht seitens Samsung. Das neue Smartphone ist natürlich nicht zu sehen - neben dem Fokus auf Business-Fähigkeiten hebt Samsung im Spot den S-Pen und die Kamera hervor, zumindest lässt sich dies nach den finalen Bildern vermuten.

An anderer Stelle gibt es Gerüchte zum Qi-Ladegerät. Laut winfuture-Redakteur und Leaker Roland Quandt​ bietet Samsung beim Modell EP-N5200 20 Watt. Das ist immerhin ein kleiner Sprung von Samsungs bisherigen 15 Watt, die für aktuelle Top-Smartphones von Samsung zur Verfügung stehen. Abzuwarten bleibt, wie es un vorherige Gerüchte zur Ladeleistung steht.

Im Tweet tauchten auch Bilder von einem mutmaßlichen Samsung-Messestand auf, dessen Gestaltung einige Specs für kabelloses Laden offenbaren. Die 20 Watt tauchen wieder auf, augenscheinlich für Wireless-Charging vom Smartphone zu anderen mobilen, Qi-kompatiblen Geräten. Auf dem MWC Shanghai​ (26. bis 28. Juni) hatte Samsung ein 45-Watt-Ladegerät vorgestellt, über das die Gerüchteküche schon vorher Bescheid wusste. Mehr lesen Sie in der nun folgenden Chronologie mit News und Gerüchten zum Note 10.

Galaxy Note 10: Qi-Laden mit 20 Watt

5. Juli 2019

Galaxy Note 10: Kameras mit zwei 3D-ToF-Sensoren

Samsung lässt für die Kameras seiner Smartphone-Topmodelle zusätzliche Sensoren einbauen und plant wohl, künftig dabei mehr Gas zu geben. Die 3D-Time-of-Flight-Kamerasensoren können das bisherige Setup von Zusatzlinsen für u.a. Bokeh-Effekte ergänzen. Das ist etwa beim 5G-Modell des Galaxy S10  der Fall. Wie phonearena.com eine koreanische Zeitung zitiert, produzieren Linsenhersteller in Vietnam verstärkt entsprechende Sensoren - ganz in der Nähe der Fabriken für die S- und Note-Serie von Samsung. Laut einem der Hersteller möchte Samsung den Einsatz von TOF-Sensoren in seinen Smartphones weiter forcieren.

Passend dazu kommt ein Gerücht, wonach das Galaxy Note 10 jeweils vorne und hinten einen solchen Sensoren besitzen soll. 3D-ToF-Sensoren ermöglichen tiefe Bokeh-Effekte und begünstigen u.a. die Gesichts- und Gestenerkennung - sie verbessern also die Bedienung. Außerdem werden Augmented-Reality-Anwendungen wie beispielsweise Scans von Räumen und Objekten deutlich präziser als es bisherige Lösungen vermochten.

2. Juli 2019

Samsung kündigt Unpacked Event für Galaxy Note 10 an

Nun ist es offiziell: Am Mittwoch, den 7. August 2019, wird Samsung den nächsten Unpacked Event veranstalten. Im Mittelpunkt werden das neue Galaxy Note 10 sowie vermutlich das Galaxy Note 10+ stehen. Der Teaser zum Unpacked Event zeigt dabei den S-Pen Stylus sowie eine Kamera-Linse - erste Andeutungen, welche Features Samsung bei der nächsten Note-Generation in den Fokus rücken wird.

Der Termin am 7. August bestätigt Gerüchte vom 19. Juni (siehe unten). Demnach wird der Event wie im Vorjahr im Barclays Center in New York stattfinden.

Tweet von @SamsungMobile

28. Juni 2019

Galaxy Note 10+: Erste Fotos geleakt

Offenbar sind die ersten Fotos eines Note-10-Modells aufgetaucht. Dem YouTube-Channel TechTalkTV​ wurden Bilder zugespielt, die das größere Modell zeigen sollen. Dieses heißt offenbar nicht wie bislang vermutet Galaxy Note 10 Pro, sondern Galaxy Note 10+. Dieser Name ist auf dem Display zu sehen während das Gerät hochgefahren wird.

Optisch gibt es keine großen Überraschungen. Das Gerät auf den Bildern entspricht dem, was man bereits zuvor auf Render-Bildern gesehen hat. Dazu zählen die mittig platzierte Punch-Hole-Kamera sowie die Triple-Kamera auf der Rückseite, die an den linken Rand gewandert ist. Recht unscheinbar neben dem Kameramodul kann man außerdem eine weitere Linse erkennen, bei der es sich wohl um die ToF-Kamera handelt. Die Unterseite des Smartphones ist nicht zu sehen, so dass die Frage nach dem Kopfhöreranschluss weiterhin unbeantwortet bleibt.

Samsung Galaxy Note 10+ - erster Blick auf das Smartphone

Quelle: TechTalkTV
Geleakte Fotos zeigen einen ersten Blick auf das Samsung Galaxy Note 10+.

27. Juni 2019

Galaxy Note 10: Smartphone-Inhalte am PC anzeigen

Laut einem neuen Bericht der koreanischen Seite Hankyung.com soll Samsung beim Galaxy Note 10 eine Möglichkeit anbieten, die Smartphone-Inhalte auf dem PC zu spiegeln und etwa SMS am Computer zu empfangen. Da sich die Galaxy-Note-Reihe in erster Linie an professionelle Nutzer richtet, dürfte dies ein willkommenes Feature sein.

Offenbar nutzt Samsung dafür aber keine eigene Software. Stattdessen soll wohl die Microsoft-App "Ihr Smartphone" auf dem Galaxy Note 10 vorinstalliert sein. Die App ermöglicht es, SMS und Fotos vom Android-Smartphone auf den Computer zu spiegeln.

26. Juni 2019

Galaxy Note 10 ohne Speichererweiterung?

Neben dem Kopfhöreranschluss soll beim Galaxy Note 10 auch der Micro-SD-Slot wegfallen. Wie XDA-Developers-Autor Max Weinbach auf Twitter​ schreibt, soll das normale Note-10-Modell wohl ohne eine Möglichkeit zur Speichererweiterung auskommen. Die Information soll von einer Person stammen, die sowohl Note 10 als auch Note 10 Pro bereits in die Hand nehmen konnte.

Weitere Punkte, die er auflistet, bestätigen in großen Teilen vorherige Gerüchte. So sollen etwa die zuletzt veröffentlichten Render-Bilder fast perfekt sein. Die drei Kameras auf der Rückseite sollen vertikal angeordnet sein, beim Pro-Modell ist ein vierter Sensor neben dem Triple-Kamera-Modul. Die Frontkameras sollen bei beiden Modellen aus einer einzelnen mittig platzierten Punch-Hole-Kamera bestehen.

Allerdings handelt es sich bei den Geräten mit ziemlicher Sicherheit noch um Prototypen. Bis zum Release können sich noch Details ändern. In der ursprünglichen Auflistung von Max Weinbach hieß es außerdem, beide Modelle hätten einen Kopfhöreranschluss gehabt. Später ergänzte er​, dass es sich dabei wohl um eine Attrappe gehandelt habe. Im Lieferumfang sollen USB-C-Kopfhörer von AKG enthalten sein.

Tweet von Max Weinbach

21. Juni 2019

Galaxy Note 10 mit dreifacher variabler Blende?

Mit dem Galaxy S9 hatte Samsung eine variable Blende eingeführt, die zwischen zwei  Blendenöffnungen wechseln kann. Beim Galaxy Note 10 kommt möglicherweise eine dritte Stufe dazu. Laut dem Leaker Ice Universe​ soll das Note 10 zwischen F1.5, F1.8 und F2.4 variieren können. Die Information soll von Samsung-Ingenieuren aus China stammen. Nutzer würden dadurch mehr Flexibilität bei der Gestaltung von Bildern erhalten.

Außerdem hat Ice Universe ein weiteres Bild einer Schutzfolie​ veröffentlicht. Diesmal ist auch das Loch für die Frontkamera zu sehen, die mittig platziert sein soll. Zudem weist er darauf hin, dass es wohl keine Lautsprecherrillen im Stirnbereich des Smartphones gibt. Möglicherweise verzichtet Samsung beim Note 10 auf einen Telefonie-Lautsprecher und überträgt den Ton stattdessen über das Display. Die gleiche Technik setzt beispielsweise Huawei beim P30 Pro​ ein, wo dies nach unseren Messungen aber zu einer niedrigen Lautstärke beim Telefonieren führt.

Tweet von @UniverseIce

19. Juni 2019

Galaxy Note 10: Release-Event angeblich am 7. August

Die Pläne für den nächsten Unpacked Event von Samsung sind offenbar geleakt. Laut einem Bericht des US-Techmagazins Cnet soll der Launch des Galaxy Note 10 und Note 10 Pro auf einem Event am Mittwoch, 7. August, in New York stattfinden. Samsung soll dafür laut den Quellen von Cnet wie im Vorjahr das Barclays Center im Stadtteil Brooklyn anmieten. 

Das Samsung Galaxy Note 9 wurde am Donnerstag, 9. August 2018, vorgestellt. In den Handel startete das Smartphone rund zwei Wochen später am Freitag, 24. August. Entsprechend dürfte bei einem Launch des Galaxy Note 10 am 7. August mit einem Marktstart in KW34 gerechnet werden. Visiert Samsung dafür analog zum Vorjahr den Freitag an, wäre dies der 23. August.

14. Juni 2019

Galaxy Note 10: Schutzfolie zeigt schmale Ränder

Der neueste Leak zum Galaxy Note 10 gewährt einen Blick auf das mögliche Design der Vorderseite - in Form einer Display-Schutzfolie. Auf einem Bild, das Leaker Ice Universe auf Twitter veröffentlicht hat, ist eine Display-Folie zu sehen, bei der es sich um einen Entwurf für eine Schutzfolie für das Note 10 handeln soll.

Klar erkennbar sind dabei die schmalen Ränder um das Display, die bei der Folie schwarz markiert sind. Der untere Rand ist dabei etwas breiter als die übrigen. Außerdem fällt auf, dass die Folie keine Aussparung für die Frontkamera hat. Laut Ice Universe liegt das aber daran, dass die Abmessungsdaten dafür noch fehlen. Auch bei ersten Entwürfen für das Galaxy S10 waren diese Informationen noch nicht vorhanden.

Tweet von @UniverseIce

Galaxy Note 10: Release Ende August?

Auch die Gerüchte um das Release-Datum des Galaxy Note 10 werden langsam konkreter. Während einige Berichte derzeit von einer Vorstellung am 10. August ausgehen, hat Leaker Evan Blass nun den Marketing Kalender des US-Mobilfunkanbieters Verizon veröffentlicht. Auf diesem ist der Launch des Galaxy Note 10 für die zweite Augusthälfte eingezeichnet.

Zu bedenken ist dabei, dass es sich nur um eine grobe Zeitleiste handelt. Nicht klar ist auch, ob Verizon hier den Termin der Präsentation oder des Verkaufsstarts markiert hat. Für einen Händler ist letzteres natürlich das entscheidendere Datum. Ein Verkaufsstart um den 20. August würde dann wiederum die Vorstellung des Produkts knapp zwei Wochen vorher realistisch erscheinen lassen.

Natürlich ist auch nicht bekannt, ob Verizon bereits die tatsächlichen Termine von den Herstellern erfahren hat. Die grobe Planung für den Kalender kann auch noch auf Erfahrungswerten beruhen.

2019 Verizon Marketing Calendar

© Evan Blass

US-Mobilfunkanbieter Verizon hat auf einer Timeline die Launch-Daten wichtiger Smartphones markiert.

12. Juni 2019

Galaxy Note 10 mit 4.170-mAh-Akku für über 1000 Dollar?

Kurz nach der Veröffentlichung von Render-Bildern legt 91Mobiles mit weiteren Informationen zu Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10 Pro nach. Den Quellen der indischen Seite zufolge sollen beide Modelle einen 4.170 mAh großen Akku erhalten. Das widerspricht vorherigen Gerüchten über einen deutlich kleineren Akku beim Note 10 (siehe weiter unten). Laden soll mit 25 Watt möglich sein - zuvor wurde auch über 45 Watt spekuliert.

Die Displays fallen laut der Quelle auch etwas größer aus, als bisher erwartet. Das Note 10 soll demnach ein 6,4-Zoll-Display haben, das Note 10 Pro 6,8 Zoll. Die Vorstellung der beiden Smartphones wird für den 10. August erwartet. Der mögliche Preis für das Standardmodell könnte zwischen 1000 und 1200 US-Dollar liegen.

Außerdem steht noch die Möglichkeit eines weiteren Modells im Raum. Neben Note 10 und Note 10 Pro könnte es auch ein Note 10e geben. Die Informationen dazu sind aber sehr vage.

6. Juni 2019

Galaxy Note 10: Neue Bilder zeigen mögliches Design

Mit dem näher rückenden Release-Termin des Galaxy Note 10, das vermutlich im August vorgestellt wird, kommen auch immer mehr Details zu Tage. Der Leaker Steve Hemmerstoffer alias @OnLeaks hat nun zusammen mit der indischen Seite 91Mobiles neue Render-Bilder veröffentlicht. Diese sollen auf Samsungs CAD-Dateien basieren und somit nah an das tatsächliche Design herankommen.

Die Bilder zeigen das normale Note-10-Modell mit Triple-Kamera auf der Rückseite (siehe Bild oben). Diese ist nicht wie beim Vorgänger horizontal und mittig, sondern vertikal in der linken oberen Ecke platziert. Wie beim Galaxy S10 nutzt Samsung wohl ein Infinity-O-Display. Das Loch für die Frontkamera soll diesmal aber mittig positioniert und etwas kleiner sein. Das Display ist zu beiden Seiten leicht gebogen. Ringsrum hat es einen schmales Rand.

Das Gehäuse verfügt seitlich über einen Power-Button und Lautstärketasten, an der Unterseite gibt es einen USB-C-Anschluss und den Einschub für den S-Pen. Bei dem Design fehlen dagegen sowohl der Kopfhöreranschluss als auch der Bixby-Button. Ein Fingerabdrucksensor ist nicht zu sehen. Dieser ist wohl wie beim Galaxy S10 im Display.

Tweet von @OnLeaks

3. Juni 2019

Galaxy Note 10: Physische Tasten, Kopfhöreranschluss und Ladegerät

Laut Leaker Ice Universe hat Samsung mit einem Note 10 ohne Tasten experimentiert. Den Prototypen aber verworfen. Das Note 10 soll deshalb doch mit physischen Tasten ausgestattet sein. Dass der Kopfhöreranschluss fehlt, wird hingegen bestätigt. Der Leaker hat parallel ein "Da Vinci"-Bild (Codename des Note 10) mit einem Blitz veröffentlicht, mit der Nummer 45 in Binärcode. Daraus schließt die Gerüchteküche, dass sich der Akku mit 45 Watt laden lässt. Das Note 9 bietet im Vergleich Laden mit höchstens 15 Watt.

Tweet von Ice Universe

31. Mai 2019

Galaxy Note 10 ohne Kopfhöreranschluss?

Während andere Hersteller schon länger auf den 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer verzichten, hatte Samsung bisher daran festgehalten. Dies könnte sich mit dem Galaxy Note 10 ändern, wie AndroidPolice berichtet. Ein Verzicht auf den Kopfhöreranschluss könnte im Inneren mehr Platz für einen größeren Akku schaffen.

Daneben soll Samsung auch auf physikalische Knöpfe verzichten. Dieses Gerücht gibt es schon länger und AndroidPolice scheint nun eine Bestätigung dafür zu haben. Anstelle tatsächlicher Tasten sollen druckempfindliche Bereiche kommen, die die Aufgaben von Power-Button, Lautstärketasten und Bixby-Button übernehmen.

Gleichzeitig schreibt Ice Universe dagegen, dass das Note 10 sehr wohl noch physische Tasten haben werde. Das tastenlose Design sei bei internen Tests durchgefallen. Hier stellt sich also die Frage, wessen Quelle die aktuelleren Informationen hat. Wir werden es wohl sehen, wenn das Note 10 im Sommer vorgestellt wird.

Kleines Note-10-Modell mit kleinerem Akku?

Die niederländische Webseite GalaxyClub hat unterdessen Hinweise auf die Akkukapazität des "normalen" Note-10-Modells erhalten. Während das große Note 10 Pro einen 4.500-mAh-Akku erhalten könnte, wie wir weiter unten bereits berichtet haben, könnte der Akku im Note 10 schrumpfen.

Laut GalaxyClub soll der Akku des Note 10 nur 3.400 mAh fassen. Zum Vergleich: Das Galaxy Note 9 kommt auf 4.000 mAh. Wenn die Information stimmt, könnte der kleine Akku ein Hinweis darauf sein, dass das Note 10 auch in anderen Bereichen gegenüber dem größeren Pro-Modell deutlich abgespeckt sein könnte. GalaxyClub wirft bereits die Bezeichnung Galaxy Note 10e in den Raum - in Anlehnung an das Galaxy S10e.

29. Mai 2019

Galaxy Note 10: Details zur Kamera und erste Render-Bilder

Die Gerüchte zum Galaxy Note 10 werden langsam konkreter und jetzt veröffentlichte Konzeptbilder könnten dem finalen Design des Smartphones schon recht nahe kommen. Der Leaker Ice Universe hat auf Twitter eine Schemazeichnung veröffentlicht, die die Anordnung der vier Kameralinsen zeigen soll. Demnach wären drei Kameras untereinander und ein vierter Sensor daneben positioniert.

In nachfolgen Tweets führt er aus, dass das Note 10 als letztes Samsung-Flaggschiff einen 1/2,55 Zoll großen CMOS-Sensor mit 1,4-µm-Pixeln nutzen soll. Das Galaxy S11 soll nächstes Jahr einen neuen größeren CMOS-Sensor mit großen Pixeln erhalten. Im Übrigen geht er davon aus, dass die Kamera mit 5-fach-Zoom nicht im Note 10 zum Einsatz kommen wird.

Außerdem geht er davon aus, dass sowohl Note 10 als auch Note 10 Pro eine einzelne Frontkamera haben werden. Im Anschluss bestätigte er auch ein Render-Bild, das Ben Geskin als Konzept auf Grundlage der letzten Gerüchte angefertigt hatte. Dieses zeigt eine mittig platzierte Punch-Hole-Kamera auf der Front. Die Hauptkamera auf der Rückseite ist links positioniert, mit drei vertikal angeordneten Linsen und einem weiteren Sensor sowie dem Blitz daneben. Laut Ice Universe soll dieses Konzept richtig sein. Das Note 10 könnte also so ähnlich aussehen.

22. Mai 2019

Galaxy Note 10: Produktionsstart für Kamera mit Fünfach-Zoom

Samsung Electro-Mechanics startet die Produktion eines Kameramoduls mit Fünffach-Zoom. Das berichtet die koreanische Webseite ETNews. Das Kameramodul soll nur fünf Millimeter dick sein und würde somit in ein Smartphone-Gehäuse passen, ohne überzustehen. Wie beim Huawei P30 Pro sind Sensor und Linsen dabei seitlich angeordnet, um trotz der geringen Bauhöhe die nötige Brennweite zu erreichen. Das einfallende Licht wird über ein Periskopsystem auf den Sensor reflektiert.

Das Samsung-Tochterunternehmen will diesen Monat mit der Serienproduktion beginnen,  so dass man das Kameramodul vermutlich bald in einem Smartphone zu Gesicht bekommen wird. Unklar ist, ob dies bereits beim Galaxy Note 10 der Fall sein wird. Zuletzt hatte Samsung neue Technologien zuerst in der Mittelklasse getestet.

Der Einsatz eines breiteren Kameramoduls mit Periskop würde aber zu den letzten Note-10-Gerüchten passen, die davon ausgehen, dass die einzelnen Kameramodule beim Note 10 vertikal angeordnet sein werden. Vielleicht rückt Samsung aus Platzgründen von der bisherigen Positionierung ab.

21. Mai 2019

Galaxy Note 10: Neue Position für die Kameras?

Es scheint, als würde Samsung beim Galaxy Note 10 das Design gegenüber dem Vorgänger Note 9 sowie dem Galaxy S10 ändern - zumindest was die Anordnung der Kameras betrifft. Bereits am Wochenende twitterte Ice Universe darüber, dass sich die Positionen sowohl der Frontkamera als auch der Hauptkamera verändern sollen, ohne aber weitere Details zu nennen.

Diese lieferte am Montag dann Steve Hemmerstoffer alias @OnLeaks nach. Er bestätigte, dass das Note 10 eine Hole-Punch-Kamera wie das Galaxy S10 erhalten soll. Diese soll allerdings mittig positioniert sein. Das Kameramodul auf der Rückseite soll vertikal angeordnet sein. Bei Galaxy S10 und Galaxy Note 9 haben die Linsen noch eine horizontale Anordnung.

Ein Mockup, das Ben Geskin auf Basis der bisher bekannten Leaks erstellt hat, quittierte Hemmerstoffer dagegen nur mit einem lachenden Smiley. So soll das Note offenbar nicht aussehen. Wenn OnLeaks aber tatsächlich weiß, wie das Note 10 aussehen soll, können wir vielleicht von seiner Seite bald die ersten Renderbilder erwarten.

16. Mai 2019

In diesen Farben könnte das Galaxy Note 10 kommen

Samsung plant für die verschiedenen Galaxy-Note-10-Modelle möglicherweise unterschiedliche Farben. Wie SamMobile berichtet, soll es das normale Note 10 in einem rosa Farbton und in manchen Märkten auch in Rot geben. Daneben seien die klassischen Farben Schwarz, Weiß und Silber geplant. Das größere Note 10 Pro könnte dagegen nur in den letztgenannten Farben angeboten werden.

Der Leaker Ice Universe vermeldete unterdessen auf Twitter, dass das Note 10 einen Farbverlauf bekommen soll. Er nennt hierfür die Farben Silber und Blau.

Tweet von @UniverseIce

14. Mai 2019

Galaxy Note 10 mit Seitenverhältnis 19:9

Das Galaxy Note 10 bekommt wohl ein Display mit dem Seitenverhältnis 19:9 - wie das Galaxy S10. Der Vorgänger Galaxy Note 9 hatte noch ein Seitenverhältnis von 18,5:9. Durch das Infinity-O-Display mit Aussparung für die Frontkamera kann das Display stärker in die Länge gezogen werden.

Die Hinweise auf das Display des Galaxy Note 10 stammen aus der Benchmark-Datenbank von HTML5Test. Wie die Seite Mobilkopen.net entdeckt hatte, taucht dort ein Smartphone auf, dessen Produktbezeichung zum Galaxy Note 10 5G passt. Der Benchmark wird genutzt, um den Browser zu testen.

Die dort angegebene Bildschirmauflösung von 412 x 869 Pixel gibt natürlich nicht die echte Auflösung des Displays wieder. Sie liefert aber einen Anhaltspunkt für das Seitenverhältnis. Im Übrigen zeigt laut Mobielkopen.net auch das Galaxy S10 die gleiche Auflösung in diesem Benchmark. Daraus lässt sich schließen, dass das Galaxy Note 10 ebenso wie das Galaxy S10 eine Auflösung von 1440 x 3040 Pixel haben dürfte. Die Pixeldichte dürfte demnach beim 6,75-Zoll-Modell 498 ppi betragen und beim 6,28-Zoll-Modell 536 ppi.

30. April 2019

Galaxy Note 10 Pro mit größerem Akku?

Wieder ist ein neues Detail zum Galaxy Note 10 Pro aufgetaucht. Das größere Note-10-Modell soll mit einem 4.500-mAh-Akku ausgestattet sein. Das suggeriert das Bild eines Samsung-Akkus mit eben jener Kapazität, das jetzt aufgetaucht ist. Laut GSMArena ist auf dem Akku die Modellnummer EB-BN975ABU zu sehen. Diese wiederum könnte mit der Modellnummer SM-N975 des Galaxy Note 10 Pro korrespondieren.

Mit 4.500 mAh wäre der Akku des Note 10 Pro damit größer als beim Galaxy Note 9 (4.000 mAh) oder beim Galaxy S10+ (4.100 mAh). Lediglich das Galaxy S10 5G kommt mit der gleichen Kapazität.

23. April 2019

Galaxy Note 10 mit schnellem UFS-3.0-Speicher

Das Galaxy Note 10 dürfte deutlich schneller sein als das Galaxy S10. Das liegt am neuen Speicherstandard UFS 3.0, der laut einem Bericht von Forbes im Note 10 zum Einsatz kommen soll. Das Galaxy S10 nutzt, wie alle aktuellen Smartphones, einen UFS-2.1-Speicher.

Beim Galaxy Fold kommt hingegen bereits UFS 3.0 zum Einsatz. Daher ist es wahrscheinlich, dass Samsung den neuen Standard auch beim nächsten Flaggschiff Galaxy Note 10 nutzt. UFS 3.0 soll Daten doppelt so schnell verarbeiten können als der bisherige Standard. Das bestätigen auch erste Benchmarks des Galaxy Fold, wie sie etwa Ice Universe auf Twitter demonstriert.

Neben dem Zugewinn an Performance soll der neue Speicher auch effizienter sein und somit weniger Akkuleistung beanspruchen. Zusätzlich erwartet Forbes einen verbesserten RAM, der ebenfalls effizienter arbeiten und weniger Platz beanspruchen soll.

16. April 2019

Kommt ein Galaxy Note 10 Pro?

Nachdem letzte Woche bekannt wurde, dass es vier Note-10-Modelle geben könnte, wirft nun der Leaker Ice Universe auf Twitter den Namen Note 10 Pro in den Raum. Wenn man beide Gerüchte zusammen nimmt, könnte sich daraus ergeben, dass das größere Modell den Namenszusatz "Pro" erhalten soll. Wie sehr werden sich normale und Pro-Version dann unterscheiden? Bisher ist von einem größeren Display und einer zusätzlichen Kamera die Rede.

Tweet von @UniverseIce

12. April 2019

Galaxy Note 10: Vier Modelle geplant?

Anders als bei der Galaxy-S-Reihe gab es bei den Note-Smartphones bislang jedes Jahr nur eine Modellversion. Das soll sich dieses Jahr ändern. Laut der koreanischen Seite ETNews soll Samsung vier Modelle des Galaxy Note 10 planen.

Dabei soll es sich um zwei LTE-Modelle mit unterschiedlichen Display-Größen sowie um zwei 5G-Modelle handeln. Das kleinere Modell hat laut dem Bericht ein 6,28 Zoll großes Display, das größere Modell ein 6,75-Zoll-Display. Wie beim Galaxy S10 soll die kleinere Version mit einer Triple-Kamera ausgestattet sein, während das große Modell eine Quad-Kamera hat.

Die 5G-Modelle sollen sich hauptsächlich durch den Funkstandard unterscheiden. Sie könnten ansonsten also genauso ausgestattet sein wie die LTE-Modelle.

27. März 2019

Galaxy Note 10 mit Quad-Kamera und 5G

Bis zum Launch von Samsungs Galaxy-Note-Modell des Jahres 2019 dauert es noch ein paar Monate und noch ist nicht viel bekannt zum Galaxy Note 10 – nicht einmal, ob es wirklich so heißen wird. Möglicherweise ändert Samsung die Namensgebung der Note-Reihe. So lange wir hierzu nichts Konkretes wissen, bleiben wir aber bei der bisherigen Bezeichnung.

Nach den Triple-Kameras bei Galaxy S10 und Galaxy S10+ könnte das Galaxy Note 10 eine Quad-Kamera bekommen. Das berichtet SamMobile. Ob es sich dabei um eine ähnliche Ausstattung wie beim Galaxy S10 5G handelt, ist unklar. Es wäre aber zu erwarten, dass es sich beim vierten Kamerasensor und eine Time-of-Flight-Kamera zur Raumvermessung handelt, wie sie auch das neu vorgestellte Huawei P30 Pro hat.

Wie das Galaxy S10 5G könnte auch das Galaxy Note 10 in einer 5G-Variante erscheinen. Hinweise darauf haben die xda-developers im Quellcode des Galaxy S10 gefunden. Dort taucht ein Gerät mit dem Codenamen „davinci5g“ auf. Schon im vergangenen Jahr will der Leaker @UniverseIce herausgefunden haben, dass der Codename des Galaxy Note 10 „davinci“ lautet.

Galaxy Note 10 ohne physische Tasten

Nach aktuellen Berichten der koreanischen Webseite ETNews könnte das Galaxy Note 10 ganz ohne physische Tasten auskommen. Demnach sucht Samsung gerade einen Zulieferer, um ein tastenloses Smartphone umzusetzen. Neben dem Note 10 sollen auch Geräte der A-Serie damit ausgerüstet werden. Durch den Verzicht auf physische Buttons soll das Design einheitlicher werden.

An die Stelle von Power- und Lautstärke-Tasten soll Gestensteuerung treten. Dies wäre etwa durch ForceTouch-Sensoren möglich, die verschiedene Druckstärken, etwa am Rahmen oder auch auf dem Display erkennen können. Die Möglichkeit, Aktionen über Druck am Gehäuserahmen auszulösen, bietet etwa das HTC U11​. Ob Samsung diesen Schritt aber tatsächlich schon beim nächsten Flaggschiff gehen wird, oder die Technologie erst in der Mittelklasse testet, muss sich zeigen.

PhoneArena hat unterdessen auf Basis bisheriger Gerüchte Render-Bilder gefertigt, die zeigen, wie das Galaxy Note 10 aussehen könnte.

Tweet von PhoneArena

Mehr zum Thema

Samsung Galaxy Fold
Wann erscheint Samsungs Falt-Handy?

Samsung hat das Galaxy Fold überarbeitet und einen neuen Release-Termin bekannt gegeben. Nun gibt es Gerüchte zu einem günstigeren Galaxy Fold.
Samsung Galaxy S10 Standin
Alle News und Gerüchte zu Specs, Preis und Release

In unserem Ticker sammeln wir für Sie alle News und Gerüchte zum Samsung Galaxy S11. Was erwarten wir vom nächsten Samsung-Flaggschiff?
Samsung Galaxy A10 bei Aldi
Prozessor, Display, Speicher und Kamera

Aldi Nord verkauft ab 5. September das Galaxy A10 für 139 Euro. Im Preisvergleich steht schnell fest, ob sich das Smartphone lohnt.
samsung-galaxy-m20_gruppenbild-1
"Marke der Woche"

In der Amazon-Aktion "Marke der Woche" haben wir uns den Smartphone-Deal angesehen: Lohnt sich das Samsung Galaxy M20 für 199 Euro?
Samsung Galaxy Note 10 und Note 10+
Smartphone-Serien

Samsung diskutiert offenbar über das Ende von Galaxy S und Galaxy Note. Die beiden Smartphone-Serien könnten zu einem Flaggschiff vereint werden.