Zusatzsoftware fürs iPhone

Things

Das Nichtvorhandensein einer anständigen - oder überhaupt irgendeiner - Aufgabenverwaltung stört viele iPhone-Besitzer. Zur Eröffnung des App Store schossen folglich die To-do-Programme nur so ins Kraut. Viele Gratis-Versionen bieten jedoch nichts weiter als das Erstellen von Notizen mit Fälligkeitsdatum; eine Erinnerung gibt es genauso wenig wie eine durchdachte Bedienung.

Die professionelle Variante hört auf den Namen "Things" und kann weit mehr, als simple Tasklisten anlegen. Zwar muss auch Things auf akustische Erinnerungen verzichten - die Gründe dafür kennt nur Apple - doch beeindruckt das 7,99 Euro teure Programm mit einer hervorragenden Bedienoberfläche und der Fähigkeit zu Verwaltung von Projekten, die Aufgaben unterschiedlichster Fälligkeit beinhalten dürfen.

Teurere Alternativen

Für Mac-User soll es demnächst ein Synchronisationsfeature geben, das den Abgleich mit der Desktop-Variante von Things erlaubt - die allerdings 39 US-Dollar kostet. Wer mit GTD (Getting Things Done) arbeitet, sollte mit Things ebenfalls gut zurechtkommen - oder er wählt die teurere Alternative "OmniFocus", die sogar die Priorisierung anhand des Standorts via GPS beherrscht.

Mehr zum Thema

Spiele-Tipps

Auf kaum einer Spiele-Plattform ist das Angebot so riesig wie bei Apples iOS und dem dazugehörigen AppStore. Gleichzeitig ist es aber auch nirgendwo…
Überblick

Testberichte zum iPhone 4 und iPhone 3GS und jede Menge Apps: Alles wichtige zu Apples Smartphone im Überblick.
Smartphone-Software

Sie machen das Smartphone zum Nachrichten-Portal, mobilen Büro oder zur Spielkonsole - Apps erweitern den Funktionsumfang von Mobiltelefonen beinahe…
Navigations-App

Maps 3D ist eine sehr vielseitige und umfangreiche Outdoor App, die sich hervor- ragend zum Planen größerer Fahrradtouren, aber auch zum Wandern oder…
iOS 8.4

Vodafone hat das iPhone 6 und iPhone 6 Plus für Voice over LTE freigeschaltet. Voraussetzung ist iOS 8.4. Die LTE-Telefonie ist seit März im…