connect Breitband-Hotline-Test 2018

Schweiz: Salt, UPC, Sunrise & Swisscom

Schweiz

In der Schweiz ist nicht nur die Lebensqualität hoch, auch in puncto Netztechnik und Service ist die Alpenrepublik weit voran.

Die Schweiz, die mit 8,5 Millionen gerade mal die Hälfte der Einwohner von Nordrhein-Westfalen verzeichnet, schafft Großes: Laut einer aktuellen Studie der Münchner Unternehmensberatung EY gehört sie in Sachen Bildung, Forschung, Innovation und Basis-Infrastruktur neben Schweden, Niederlande und Dänemark zu den Top-4-Ländern Europas. Beim Breitbandausbau haben die Schweizer schon vor zehn Jahren die Weichen gestellt, als die Stadtwerke mit dem schnellen Lichtleiter starteten. Mittlerweile kooperieren die Energieversorger in Sachen Infrastruktur mit den Netzbetreibern Swisscom und Sunrise und teilen sich die Investitionen für den Ausbau. Doch auch die Eidgenossen haben in puncto Breitband ein Stadt-Land-Gefälle zu beklagen: Zwar haben 93 Prozent der Bürger einen Internetzugang mit mindestens 30 Mbit/s. Doch in den größeren Städten zahlen sie für deutlich schnellere Anschlüsse weniger Geld.

Salt deutlich vor UPC und Sunrise 

Mit Kampfpreisen kennt sich der Angreifer Salt aus: Seit Frühjahr dieses Jahres vertreibt der Mobilfunker auch 10 Gigabit-Anschlüsse via Glasfaser ab 34 Euro pro Monat. Dazu kooperiert Salt mit Gemeinden, Stromversorgern sowie Festnetzbetreibern wie etwa Swiss Fiber Net und kann so in 30 Schweizer Städten seine Turboanschlüsse samt TV-Zugang anbieten. Seinen schnellen Glasfaser-Router, der über eine 10-Gigabit-Ethernet-Schnittstelle verfügt, ließ Salt zudem vom berühmten Schweizer Designer Alfredo Häberli entwerfen – frei nach dem Motto: schön schnell. 

Doch auch beim Service schreitet der kleinste Schweizer Netzbetreiber mit Riesenschritten voran: Die Salt-Truppe kennt sich bestens mit Tarifen, aber auch mit Hardware aus, gerät nicht unter Druck, sondern sorgt für eine angenehme Gesprächsatmosphäre. Die Krönung: Die Salt-Berater sind mit nur 36 Sekunden Wartezeit im Schnitt die schnellsten. Bei den Kollegen vom Kabelbetreiber UPC muss die Kundschaft schon mal etwas länger warten, doch dafür wissen die UPCler am besten Bescheid. Verstecken muss sich auch das Sunrise-Team nicht, das ebenfalls mit „sehr gut“ aus dem Rennen ging.

  • Salt - connect-Testurteil: sehr gut (451 von 500 Punkten); Testsieger
  • UPC Cablecom - connect-Testurteil: sehr gut (439 von 500 Punkten)
  • Sunrise - connect-Testurteil: sehr gut (434 von 500 Punkten)
  • Swisscom - connect-Testurteil: gut (414 von 500 Punkten)

Mehr zum Thema

connect Breitband-Hotline-Test 2017

Die Hotlines der größten Breitbandanbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz im connect-Test. Wie gut ist der Service?
connect Breitband-Hotline-Test 2019

Wo bekommen Festnetzkunden bei Wahl der Hotline-Nummer schnelle und kompetente Hilfe? connect hat den telefonischen Service der großen…
Breitbandfestnetztest 2019

Erstmals testen connect und sein Partner zafaco auch fest installierte Breitbandanschlüsse in Österreich. Dabei treten drei bundesweite "Big Player"…
connect Breitband-Hotline-Test 2020

Wie schlagen sich die Breitbandanbieter bei der Kundenberatung via Telefon? Wir haben die größten deutschen Anbieter sowie die Platzhirsche in…
Breitbandfestnetztest 2020

Zum zweiten Mal nehmen zafaco und connect die Breitband-Festnetzanschlüsse in Österreich unter die Lupe. Die Analyse zeigt, dass dies auch in der…