Freisprechen im Auto mit Bluetooth

SIM-Access

Speziell Nokia und HTC sowie etwas weniger engagiert auch Samsung setzen auf eine besonders elegante Art des Bluetooth-Freisprechens mittels des SIM-Access-Profil (rSAP oder SAP). Wie der Name schon nahelegt, greift die Freisprechanlage hierbei auf die SIM-Karte des Handys zu.

© Fotos: Hersteller

Verkauft sich eher schleppend: SIM-Accesses wie die Parrot CK3500

Der SAP-Freisprecher leiht sich dabei sozusagen die SIM-Daten aus, um sich mit diesen im Handynetz als Quasi-Autotelefon anzumelden. Das Handy legt sich derweil schlafen und wird nahezu komplett abgeschaltet, aktiv bleibt nur die Bluetooth-Verbindung zum Freisprecher. Der Vorteil dieser Lösung: Der Freisprecher agiert wie ein autarkes Autotelefon inklusive echter Außenantennen-Anbindung.

Da sich das Handy bei einer SAP-Nutzung tot stellt, bieten auch die wenigen erhältlichen SAP-Freisprecher mindestens ein Display und eine Fernbedienung - also standesgemäßen Komfort. Aber wie die einleitenden Worte schon vermuten lassen: SAP wird nur von eher wenigen Bluetooth-Handys unterstützt.

Schwierigkeiten untereinander

© Archiv

Perfekt integriert: Der SIM-Access Im VW-Touareg

Mit dabei ist nahezu die gesamte Nokia-Palette, die meisten von HTC gefertigten MDAs, VPAs, Xdas sowie einige wenige Samsung-Handys. Allerdings ist bekannt, dass die Samsungs mit den beispielsweise von Volkswagen verbauten und von Nokia zugelieferten SAP-Freisprechern Probleme machen.

Auch die von Peiker an Mercedes gelieferten SAP-Module haben ihre Schwierigkeiten mit den HTC-Derivaten. Immerhin: In connect-Tests funktionierte das Samsung SGH-i550 mit dem Audi-SAP-Freisprecher problemlos...

Mehr zum Thema

6 Tipps und Tricks für Akku & Co.

Im Winter ist das Handy oder Smartphone besonderen Belastungen ausgesetzt. Wir zeigen, wie Sie Ihr Handy bei Kälte und Nässe schützen.
Handy gegen Schäden und Diebstahl versichern

Defekte, Diebstahl, Displaybruch: Smartphone-Besitzer müssen so manches Risiko fürchten. Doch wie sinnvoll ist eine Versicherung für iPhone und Co.?
Kauf-Tipps

Nicht jeder will für ein iPhone 500 Euro oder mehr hinlegen. Gebraucht wird's deutlich billiger. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf achten müssen.
Technik in hohen Temperaturen

Auch Ihrem Handy, Smartphone, Tablet oder Notebook setzt die Hitze zu. Wir zeigen wie Sie Ihre mobile Technik in den heißen Monaten schützen.
Ortungsdienste auf Smartphones

Welche Möglichkeiten gibt es, ein Handy zu orten? Was ist erlaubt? Worauf müssen Sie beim Orten des Smartphones achten?