Smartphone-Duell

Samsung Galaxy S20 Ultra vs. Xiaomi Mi 10 Pro

Die neuen Top-Smartphones von Samsung und Xiaomi nutzen beide einen Kamera-Sensor mit 108-MP-Auflösung. Wie viele Gemeinsamkeiten gibt es sonst bei Galaxy S20 Ultra und Mi 10 Pro?

Inhalt
  1. Samsung Galaxy S20 Ultra vs. Xiaomi Mi 10 Pro
  2. Galaxy S20 Ultra vs. Mi 10 Pro: Kamera, Messwerte und Fazit

© Hersteller

Samsung Galaxy S20 Ultra vs. Xiaomi Mi 10 Pro

Samsung und Xiaomi haben im vergangenen Jahr gemeinsam den ersten Sensor für Smartphone-Kameras entwickelt, der mehr als 100 MP Auflösung ermöglicht. Nun nutzen beide Hersteller einen 108-MP-Sensor in ihren aktuellen Topmodellen. Gibt es trotz der gemeinsamen Entwicklungsarbeit Unterschiede und vereint Samsung Galaxy S20 Ultra und Xiaomi Mi 10 Pro noch mehr, als die Kamera? Wir lassen die beiden Flaggschiffe gegeneinander antreten.

Preis, Release und Farben

Samsung hat das Galaxy S20 Ultra am 11. Februar 2020 vorgestellt, seit dem 13. März 2020 ist es im Handel. Vorerst wird das S20 Ultra nur in den Farben Grau und Schwarz angeboten. Der Preis zum Marktstart liegt bei 1.349 Euro für die 128-GB-Variante und 1.549 Euro für 512 GB Speicher. Bis Mitte Juni ist der Preis schon deutlich gefallen: DIe 128-GB-Version ist jetzt schon ab etwa 1.050 Euro zu finden.

Das Xiaomi Mi 10 Pro wurde nur zwei Tage nach dem S20 Ultra am 13. Februar 2020 enthüllt, der Verkauf in Deutschland startete am 7. April. Zum Marktstart wird das Mi 10 Pro mit 256 GB Speicher für 999 Euro angeboten. Bisher ist der Preis abgesehen von vereinzelten Angeboten noch nicht signifikant gefallen. Anders sieht es beim Xiaomi Mi 10 aus, das für 799 Euro (128 GB) bzw. 899 Euro (256 GB) gestartet war und jetzt teilweise schon unter 650 Euro zu finden ist. Als Farben stehen beim Mi 10 Pro bisher Weiß und Blau/Grau zur Auswahl, beim Mi 10 Grün und Grau.    

Lesetipps zu Samsung Galaxy S20 Ultra und Xiaomi Mi 10 Pro:

Display, Größe und Design

Mit 6,9 Zoll Display-Diagonale ist das Galaxy S20 Ultra größer als das Mi 10 Pro mit 6,67 Zoll. Außerdem hat das Samsung mit 3.200 x 1.440 Pixel eine höhere Auflösung als das Xiaomi mit 2.340 x 1.080 Pixel. Ein wenig relativiert sich das Bild beim Blick auf die Bildwiederholrate. 

Wer beim Galaxy 120 Hz nutzen möchte, muss derzeit nämlich die Auflösung reduzieren und liegt dann ebenfalls bei FullHD+. Bei voller WQHD+-Auflösung bietet Samsung nur 60 Hz, um den Akku zu schonen. Bei Xiaomi läuft das einfacher: Das Display hat 90 Hz Bildwiederholrate, an der Auflösung wird dafür nicht herumgespielt.

Im Test hat das Xiaomi Mi 10 Pro bei den meisten Display-Werten die Nase vorn gegenüber dem Galaxy S20 Ultra. Leuchtstärke und Kontrast sind insgesamt besser, allerdings kann das Samsung kurzzeitig die Helligkeit stark erhöhen, so dass eine bessere Ablesbarkeit im Freien gegeben ist.

Beide Smartphones haben eine Punch-Hole-Kamera in ihren OLED-Displays. Beim Galaxy sitzt sie mittig, beim Xiaomi ist sie nach links versetzt. Das Mi 10 Pro hat im Übrigen ein seitlich gebogenes Display, während Samsung wieder zum eher flachen Screen übergeht. Die Rückseite wird beim S20 Ultra von einem riesigen rechteckigen Kameramodul dominiert. Beim Mi 10 Pro sind die vier Kameras dezenter in einer vertikalen Linie positioniert. 

© connect

Die Selfie-Kamera des Samsung Galaxy S20 Ultra ist mittig in das OLED-Display integriert. Eine Hörmuschel fehlt, da der Lautsprecher unter dem Display liegt.

Prozessor, Akku und Speicher

Xiaomi stattet das Mi 10 Pro mit Qualcomms aktuellem Top-Prozessor Snapdragon 865 aus, der auch in einigen Versionen des Galaxy S20 Ultra verbaut ist. In Europa nutzt Samsung allerdings den hauseigenen Exynos 990. Beide Prozessoren sind technisch auf einem ähnlichen Stand, in Benchmarks zieht das Mi 10 Pro dem Galaxy S20 Ultra mit einer um 15 Prozent höheren Leistung aber klar davon. Bei den meisten Alltagsaufgaben dürfte sich das jedoch nicht allzu stark bemerkbar machen.

Beide Smartphones unterstützen den neuen Mobilfunkstandard 5G und nutzen beim Speicher den neuen schnelleren LPDDR5-RAM. Bei Xiaomi gibt es 8 oder 12 GB Arbeitsspeicher und 256 oder 512 GB Nutzerspeicher, wobei in Deutschland momentan nur die kleinere Variante angeboten wird. Samsung bietet 12 bzw. 16 GB RAM, die kleinste Speichervariante liegt aber nur bei 128 GB. Die größere Variante bietet ebenfalls 512 GB Speicher. Im Gegensatz zu Xiaomi ist der Speicher bei Samsung erweiterbar.

Beim Akku halten sich beide Smartphones zumindest auf dem Papier die Waage: Das S20 Ultra hat mit 5.000 mAh gegenüber den 4.500 mAh des Mi 10 Pro zwar die höhere Kapazität. Dafür kann das Mi mit bis zu 65 Watt und drahtlos bis zu 30 Watt schneller laden. Das Galaxy unterstützt maximal 45 Watt bzw. 15 Watt drahtlos.

Das Galaxy S20 Ultra beweist im connect-Labor eine gute Ausdauer, die allerdings nicht an Spitzenwerte herankommt. Ist die 120-HZ-Bildwiederholrate aktiviert, reduziert sich die Laufzeit spürbar. Trotz des kleineren Akkus übertrumpft das Xiaomi Mi 10 Pro das S20 Ultra um Längen. Es gehört zu den ausdauerndsten Smartphones, die connect je getestet hat.

© Xiaomi

So sieht das Xiaomi Mi 10 Pro unter der Haube aus.

Mehr zum Thema

Android P: Update-Liste

Von BQ über Huawei bis Samsung: Unsere Android 9 Pie Update-Liste fasst zusammen, welche Smartphones die Aktualisierung auf die neue Version erhalten.
Samsung-Smartphones im Vergleich

Mit Galaxy S10, S10+ und S10e schickt Samsung neue Smartphones ins Rennen. Wie schlägt sich die Galaxy-S10-Reihe im Vergleich mit Galaxy S9 und S9+?
Android 11 Update-Liste

Welche Handys von Samsung, Xiaomi und Co. erhalten die Aktualisierung auf Android 11? Unsere ständig aktualisierte Update-Liste gibt den Überblick.
Samsung-Smartphones im Vergleich

Wie schlagen sich Samsungs neue Top-Smartphones Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra im Vergleich mit den Vorgängern Galaxy S10, S10+ und S10e?
Updates, Preis und Alternativen

Das Galaxy S20 ist da - lohnt sich dann noch das Galaxy S10? Unser Kauf-Check analysiert Hardware, Performance, Updates, Preis und Alternativen.