Covid-19-Pandemie

UK: NHS Covid 19 im Test

© Screenshot / Montage: connect

Smarte Details: Die zweite britische Covid-App macht vieles richtig und überzeugt mit durchdachten und praxisgerechten Zusatzfunktionen.

Nachdem im Mai 2020 zuerst eine zentral ausgelegte App erschien, wechselte der NHS nach starker Kritik auf eine datenschutzfreundliche Version.

Zunächst setzte der britische National Health Service (NHS) auf eine App mit eigener Kontaktverfolgungstechnik und zentraler Datenhaltung. Doch nach massiver Kritik schwenkte man später auf das Apple/Google Exposure Notification Framework und dessen dezentrale Speicherung um. Die dadurch ein getretene Verzögerung führte allerdings dazu, dass die heute aktuelle App erst im September 2020 eingeführt werden konnte.

Bereits am ersten Tag verzeichnete sie 6 Millionen Downloads. Heute zählt die App rund 22 Millionen Nutzer und damit eine ähnliche Durchdringung der Bevölkerung wie in Deutschland. Nutzbar ist „NHS Covid 19“ in England und Wales – Schottland und Nordirland ließen eigene Corona-Apps entwickeln.

Die App wartet mit cleveren Details auf: Nach Eingabe der ersten Ziffern der Postleitzahl gibt sie einen Überblick über die in der eigenen Heimatregion aktuell gültigen Corona-Restriktionen. Auch ein Termin für einen Corona-Test lässt sich direkt über die App buchen, über den anonymen Upload des Ergebnisses entscheidet dann der Nutzer.

Wird für diesen eine Quarantäne verordnet, zählt die App die verbleibenden Tage als Countdown herunter. Außerdem können Nutzer in Geschäften oder Veranstaltungen einchecken, wo der NHS ein Poster mit entsprechendem QR-Code aufgehängt hat.

© WEKA Media Publishing GmbH

Testsiegel

Die nun datenschutzfreundliche Version, die in Großbritannien auch als „Phase II Covid App“ bezeichnet wird, erhält von umlaut eine insgesamt sehr gute Sicherheitsbewertung. Beim Schutz persönlicher Daten liegt sie im Mittelfeld unseres Vergleichs mit leichtem Verbesserungspotenzial.

Die Verbindungssicherheit schneidet auf demselben hohen Niveau ab wie die Apps aus Deutschland, Australien und USA. Etwas mehr Optimierungspotenzial bietet der Integritätsschutz, bei der Absicherung des Open-Source-Quellcodes gibt es kleinere Verbesserungsmöglichkeiten.

connect-Urteil: sehr gut (896 von 1000 Punkten)

Mehr zum Thema

Smartphone-Sicherheit

Mit diesen fünf Passwort-Managern für Android-Smartphones synchronisieren Sie Ihre Kennwörter über verschiedene Geräte hinweg. Sind die Apps sicher?
Service-App-Test 2019

connect hat die Service-Apps einiger Mobilfunk-Discounter auf Funktion, Service und ​Sicherheit getestet. Wer hat dabei am besten abgeschnitten?
Hacker locken mit Fake-Apps

Wer sich mit Apps über das Coronavirus informieren will, sollte aufpassen: Hacker nutzen die Pandemie, um über Fake-Apps Malware einzuschleusen.
Datenschutz und Privatsphäre

Die Corona-Warn-App scheint auf einem guten Weg zu sein. Doch hält sie auch dem kritischen App-Sicherheitstest stand?
Banking-Trojaner

Sicherheitsforscher haben Malware-Apps im Play Store entdeckt. Diese umgehen die Sicherheitsmechanismen von Google und schleusen Banking-Trojaner ein.