Fotobuch selbst gemacht

Fotobuch-Apps: Cewe im Test

23.11.2021 von Reinhard Merz

ca. 2:20 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. 6 Fotobuch-Apps im Test
  2. Fotobuch-Apps: Cewe im Test
  3. Fotobuch-Apps: Fujifilm im Test
  4. Fotobuch-Apps: Ifolor im Test
  5. Fotobuch-Apps: Journi im Test
  6. Fotobuch-Apps: Pixum im Test
  7. Fotobuch-Apps: Saal im Test
  8. Fotobuch-Apps-Test: Fazit & Gestaltungs-Tipps
Fotobuch-Apps: Cewe im Test - App-Screenshot
Fotobuch-Apps: Cewe im Test - App-Screenshot
© Screenshots / Montage: connect

Cewe

Die iPad-App von Cewe ist mit 177 MB Größe noch im Rahmen und konnte uns durchaus überzeugen: Insgesamt sehr intuitiv zu bedienen gibt sie wenig Anlass zum Meckern.

Auch der Funktionsumfang passt – alles was man sich für die Gestaltung eines schicken Fotobuchs wünscht ist an Bord und alle Features wie Rahmen lassen sich sehr fein steuern.

Ein paar unschöne Eigenarten hat sie aber doch: Beim Swappen der Seitenlayouts kommen irgendwann Textkästen zum Vorschein und ein weißer Balken bleibt leider auch stehen, wenn man ins nächste Layout wechselt. Dieser Balken ist schwer zu treffen, um ihn zu entfernen.

Und was noch mehr genervt hat: Obwohl wir die Bilder für das Fotobuch aus der Dropbox hochgeladen hatten, war der Prozess nicht abzuschließen ohne Zugriff auf die „Foto“-App im iPad freizugeben. Das wollte ich nicht und habe abgelehnt – und das ganz layoutete Buch war weg.

Sieht man von diesem sehr unerfreulichen Foul ab, macht das Arbeiten mit der Cewe App Spaß. Die Kombination aus Flexibilität, intuitiver Bedienung und Funktionsumfang ist für mich die beste im Testfeld – Kauftipp Bedienung.

Bessere Smartphone-Fotos: Landschaftfoto bearbeiten

Bilder am Smartphone bearbeiten

Smartphone-Foto-Workshop: Porträts bearbeiten

Mit ein paar Kniffen holen Sie das Optimum aus Ihren Porträtfotos heraus. Wir zeigen die Bearbeitung mit der kostenlosen Foto-App Lightroom.

Details: Cewe

  • Größe der App: 177 MB
  • Funktionsumfang der App: sehr gut
  • Bedienbarkeit der App: gut
  • Stärken:
    Sehr guter und praxisgerechter Funktionsumfang
  • Schwächen:
    Bestellprozess mit Tücken
  • Bestellte Fotobuchvariante:
    Fotobuch groß Panorama hardcover
  • Bewertung des Fotobuchs:
    Das Cewe Buch überzeugt bei der Druckqualität. Einige Bilder zeigen eine moderate Tendenz ins gelbliche, die Farben sind meistens satt und lebendig, Schatten gut durchgezeichnet.
  • Preis inkl. Versand:
    44,94 €

Fazit

Die App von Cewe ist klar durchstrukturiert und bedienerfreundlich. Ausstattung auswählen, Bilder laden und per Drag und Drop im Layout platzieren. Jedes Bild lässt sich in der Größe anpassen.

Cewe pure - Mini-Fotobuch

Ganz auf die Buchbestellung vom Smartphone ausgerichtet ist das minimalistische Cewe-Pure-Fotobuch. Diese spezielle Lösung ist mit den anderen nicht vergleichbar, aber auf kleinen Displays sehr bequem. Wir haben sie deswegen außer Konkurrenz mitgetestet.

Das kleinste Fotobuch von Cewe ist genau das, was der Name sagt: pure. Hier geht es nur um die Bilder, kein Schnickschnack drumrum und um es gleich zu sagen: Sie haben kaum eine Wahl. Es gibt genau ein Format (15 x 15 cm), genau eine Ausstattung (Hardcover im Schuber), genau eine Seitenzahl (22 Seiten) und genau ein Papier (Digitaldruck auf mattes Papier mit blauem Engel-Zertifikat).

Auswahl haben Sie allein beim Hintergrund (schwarz oder weiß) und bei den Stilen. Davon gibt es sieben, die sich in drei Kategorien einteilen lassen: vollformatig pro Seite, quadratisch mit Rand oder – unser Favorit – der style 43. Das bedeutet je nach Motiv Hoch- oder Querformat im Verhältnis 4:3.Von allen hier getesteten Fotobüchern kann das pure am wenigsten, macht dafür aber am meisten Spaß. Weil man in der App nur das Bild auf eine Seite zieht und die Software den Rest erledigt, ist das pure-Buch ideal fürs Smartphone.

Auf der ersten Seite – und nur dort – kann man einen Text eingeben, etwa eine Widmung. In drei Minuten ist ein Buch erstellt und bestellt, drei Tage später liegt es fertig im Briefkasten. Die 14,95 Euro plus Versand sind nicht eben billig für ein solches Zwergerl, aber er ist wertig, gut und mit großem Charme. Da können die Journis dieser Welt noch eine Menge lernen.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Schlaf-Apps

Entspannung und Schlaf-Tracking

Einschlaf- und Schlaftracker-Apps Vergleich

Haben Sie Probleme beim Einschlafen? Wir stellen Apps vor, die beim Entspannen helfen oder die Schlafqualität tracken.

shutterstock-231624802

Apps

Entspannungs-Apps für iOS und Android

Meditations-Apps versprechen Ruhe, Entspannung und Gelassenheit. Doch kann man damit wirklich abschalten? Wir haben’s ausprobiert.

5 Passwort-Manager im Vergleich

Smartphone-Sicherheit

Passwort-Manager: 5 Android-Apps im Test

Mit diesen fünf Passwort-Managern für Android-Smartphones synchronisieren Sie Ihre Kennwörter über verschiedene Geräte hinweg. Sind die Apps sicher?

Mobilfunk-Netzbetreiber Service-Apps

Mobilfunk-Netzbetreiber

Service-App-Test 2018: Telekom, Vodafone und O2 im Test

Per App lässt sich der Smartphone-Vertrag verwalten. Wie gut und sicher die Service-Apps von Telekom, Vodafone und Telefónica O2 sind, klärt der Test.

Kinder Lern-App Smartphone

Vorschule und Grundschule

Lern-Apps für Kinder im Vergleich

Erste Buchstaben erkennen, Rechenaufgaben lösen oder die Uhr verstehen: Kinder-Lern-Apps wollen Wissen auf spielerische Art vermitteln. Klappt das?