Praxistest: Navi-Software für GPS-fähige PDAs

Abseits der Straße

11.5.2010 von Redaktion connect und Sebastian Stoll

Wochenend' und Sonnenschein - die besten Voraussetzungen, um die Hektik des Alltags für ein paar Stunden hinter sich zu lassen und bei einem Ausflug in die Natur mal wieder richtig durchzuatmen. Doch gerade beim Erwandern unbekannter Gegenden besteht die Gefahr, sich unterwegs zu verlaufen - und dann ist doch wieder Stress angesagt. Einfacher wird es mit einem ortskundigen GPS-Lotsen.

ca. 1:00 Min
Ratgeber
  1. Abseits der Straße
  2. CompeGPS TwoNav Pocket
  3. Magic Maps2Go
  4. CompeGPS Pocket Land
  5. GPS Tuner 6
  6. Pathaway GPS 5
  7. OziExplorer CE
  8. Ratgeber & Zubehör
  9. Fazit & Lexikon
änte - Photocase
änte - Photocase
© Archiv
HTC Touch HD
Unser Testgerät: Auf einen HTC Touch HD für Windows Mobile haben wir die Programme geladen
© Fotos: änte - Photocase, HTC

Outdoor-fähig sollte er sein, und dazu noch günstig, schließlich begibt man sich nicht jeden Tag auf den Feldweg zu Müllers Mühle. Eine vielversprechende Lösung ist hier Outdoor- Navigationssoftware für Windows-Mobile-PDAs respektive Windows-Mobile-PDA-Phones.

Die hat klare Vorteile gegenüber einem GPS-Empfänger: Sie läuft auf dem ohnehin vorhandenen Handy - sofern dieses ein Windows-Mobile-Gerät ist -, ist recht einfach zu installieren und schon für um die 50 Euro zu haben. Man braucht allerdings auch Karten, die zwischen 9 und 149 Euro kosten; es gibt auch Programme, für die man die Karten selbst erstellen muss.

Ein Planungstool ist Pflicht

Will man seine Touren nicht auf dem PDA, sondern bequem am PC planen, ist ein Planungstool Pflicht, das 50 bis 100 Euro kostet. Alles zusammen ist im schlimmsten Fall allerdings immer noch günstiger als ein vernünftiger GPS-Empfänger mit Kartenmaterial - dafür gehen 400 Euro schnell weg.

Bevor man aber abseits der festen Straßen mit der Navigation loslegen kann, sollte eines klar sein: Der PDA muss GPS mitbringen, sonst kann er sich nicht orientieren. Hat er kein GPS an Bord, aber Bluetooth, besteht die Möglichkeit, ihn per Kurzstreckenfunk mit einer GPS-Maus zu verbinden. Wer gerne ausgiebig Touren plant und etwas Geduld fürs Kartenbasteln mitbringt, kommt hier auf seine Kosten.

Auf den folgenden Seiten verraten wir Ihnen, mit welchen Programmen Sie nicht auf den Holzweg geraten.   

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Android-Navis

Apps

Die besten Android-Navis im Test

Was bringen kostenpflichtige Navigations-Apps für Smartphones mit Android? Wir haben die besten Android-Navis im Test.

Mitfahrgelegenheit

Mitfahrgelegenheit koordiniert Fahrgemeinschaften

App des Tages: Mitfahrgelegenheit

Die Gratis-Anwendung Mitfahrgelegenheit vereint Bahn- oder Autoreisende zu Fahrgemeinschaften. Wir haben uns die iPhone-Version der Anwendung…

Caravan

Apps und Zubehör

Apps und Zubehör für den Urlaub

Ganz ohne Gadgets wird der Techie im Urlaub nicht glücklich. Wir zeigen eine Auswahl an praktischem Zubehör und Apps für die Reise.

Fahrrad-Navis

Navigations-Apps

Apps zur Fahrrad-Navigation im Test

Kommt jetzt doch noch der Frühling? Dann nix wie raus! Wir haben acht Fahrrad-Navis für iPhone getestet und zeigen Alternativen.

Vergleich: Navi-Apps gegen portable Navis

Kaufberatung

Vergleich: Navi-Apps gegen portable Navis

Sind Smartphones die besseren Navigationssysteme? Ein Konzeptvergleich zeigt die Vorteile und Schwächen im Vergleich mit portablen Navisystemen.