Over-Ear-Noise-Cancelling-Kopfhörer

JBL Tour One im Test

16.11.2021 von Christian Möller

Mit dem Tour One bringt JBL einen faltbaren und leichten Over-Ear-Hörer mit Vollausstattung für unterwegs. Auch ANC ist an Bord. Was er noch zu bieten hat, lesen Sie in unserem AUDIO-Test.

ca. 1:05 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
JBL Tour One im Test
JBL Tour One im Test
© JBL
EUR 255,12
Jetzt kaufen

Pro

  • ohne ANC ausgewogenes Klangbild
  • gute App
  • lange Akkulaufzeit

Contra

  • ANC-Modus verstärkt den Bassbereich

Fazit

AUDIO Klangurteil: 71 Punkte; Preis/Leistung: sehr gut

Anders als der JBL Club One (hier unser Test) richtet sich der JBL Tour One an Musikfans, die ihre Lieblingssongs gerne unterwegs und möglichst ungestört genießen möchten.

Mit 268 Gramm gehört der Hörer zu den leichteren seiner Spezies, Kopfband (verstellbar mit Rasten) und Ohrkissen sind ausreichend bequem gepolstert und mit weichem Kunstleder überzogen. An der Verarbeitung gab im Test wahrlich nichts auszusetzen: Keine Grate oder scharfen Kanten, die Spaltmaße waren perfekt.

Bedienung

Die Bedienung erfolgt zunächst über mechanische Tasten (Einschalten, Bluetooth-Pairing, ANC aktivieren, Lautstärke einstellen) doch es gibt auch Touch-Gesten, die man auf der Außenseite der Kapseln ausführt.

Hiermit steuert man die Quelle oder aktiviert den Sprachasisstenten. Auch diese Steuerung klappte im Test nach einer kurzen Eingewöhnungsphase reibungslos.

Kopfhörer Bestenliste

Kopfhörer-Bestenliste

Die 20 besten Kopfhörer: HiFi, mobil und Noise Cancelling

Die AUDIO hat regelmäßig Kopfhörer im Test. Wir zeigen die Bestenlisten der mobilen, Hifi- und Noise-Cancelling-Kopfhörer.

ANC & Bluetooth-Betriebsarten

Das adaptive ANC stellte die Außengeräusche ab, veränderte den Klang jedoch hörbar: Mit ANC legte der Tour One im Bass ein Pfund zu, was nicht jedermanns Geschmack ist.

Bei deaktiviertem ANC klang er hingegen tonal ausgewogen. Prima: Das ANC funktioniert auch im Kabelbetrieb. Drei spezielle Bluetooth-Betriebsarten lassen sich nur per App umschalten. Im Normal-Modus soll die drahtlose Verbindung selbst bei viel Funkverkehr in der Umgebung stabil bleiben.

Der Audio-Modus (Standardeinstellung) ist für die Musikwiedergabe optimiert, während der Video-Modus Latenzen minimiert und so die Lippensynchronität verbessern soll. Das ist auch beim Gaming ein Vorteil.

Fazit

Hier ist JBL ein brauchbarer Hörer gelungen. Die Bedienung klappte prima, der Klang war ausgewogen, wenngleich mit ANC zu basslastig. Das ANC arbeitete effektiv, kam aber nicht an die Platzhirsche von Bose oder Apple heran.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Teufel Supreme On im Test

On-Ears

Teufel Supreme On im Test

Er ist klein, umfangreich ausgestattet und günstig. So weit, so Teufel. Doch was ist das? Den Supreme On gibt es in sechs Farbausführungen. Das ist…

Ultrasone Performance 880 & Sirius im Test

Kopfhörer und Bluetooth-Empfänger

Ultrasone Performance 880 & Sirius im Test

Ein neuer Standard, die Batterie macht schlapp – was Besitzer von Mobilkopfhörern fürchten, lässt Ultrasone kalt. Denn dieser Kopfhörer ist selbst für…

Philips Fidelio L3 im Test

Noise-Cancelling-Kopfhörer

Philips Fidelio L3 im Test

Mit dem Fidelio L3 steigt der niederländische Philips-Konzern in die Königklasse der drahtlosen Kopfhörer ein. Dank Vollausstattung will er ganz oben…

Sennheiser CX True Wireless im Test

Bluetooth In-Ear-Kopfhörer

Sennheiser CX True Wireless im Test

Mit dem Sennheiser CX True Wireless stellt der deutsche Hersteller dem CX 400BT einen neuen Bruder zur Seite. Der Fokus liegt auf Klang und…

B&W PI5 im Test

True-Wireless-In-Ears

B&W PI5 im Test: Schmeichler am Trommelfell

Das wurde auch Zeit: Bowers & Wilkins mischt endlich auch im Geschäft der kabellosen In-Ear-Hörer mit. Ein Auftritt wie ein Paukenschlag. Für den Test…