Service-Test E-Mobilität

Ladenetztest 2020: E-Wald, EnBW & Ionity

Ladepunkt-Betreiber: E-Wald

Die häufig in Industriegebieten versteckten Ladestationen des bayerischen Betreibers muss man erst mal finden. Auch bei Bedienung und Ladekomfort attestieren die Tester noch Luft nach oben.

© umlaut

Einsilbig: Trotz großen Displays dürften die Infos zum Laden umfangreicher sein.

Der in Teisnach in der Nähe des bayerischen Deggendorf ansässige Anbieter engagiert sich von Carsharing bis Lade­netzwerk und betreibt auch eine stattliche Anzahl an Ladesta­tionen.

Alle drei im Test ange­fahrenen E-­Wald­-Standorte versteckten sich jedoch ohne nennenswerte Ausschilderung in Industriegebieten – ohne Navi hätten sie die Tester kaum gefunden. Und auch die Wege zum nächsten Restaurant, Shop oder WC dürften etwas näher sein – zudem haben viele von ihnen nur beschränk­te Öffnungszeiten.

Nichts zu kritisieren hatten wir an der Bedienung der Ladesäulen, auch wenn ihre Displayanzeigen informativer sein könnten. Beim Anruf bei der E-­Wald-­Hotline meldete sich der Carsharing­ Service Flinkster der Deutschen Bahn – konnte jedoch kom­petent weiterhelfen.

E-Wald - connect-Urteil: befriedigend (668 Punkte)

Mehr lesen

Car Connectivity Ausblick

Der Suchmaschinen-Gigant Google entwickelt ein Betriebssystem für Infotainmentlösungen in Fahrzeugen. Einige Autohersteller haben schon angekündigt,…

Ladepunkt-Betreiber: EnBW

Bei der Zahl von High-Power-Charging-Ladepunkten ist der badenwürttermbergische Versorger nach Ionity die Nummer zwei im Test. Auch das Ladeerlebnis kann sich alles in allem sehen lassen.

© umlaut

Informativ: EnBW-Säulen geizen nicht mit Infos, sind aber bisweilen schwer ablesbar.

Wie schon in der Kategorie „E­-Mobilitäts­-Provider“ erwähnt, betreibt der baden­württembergische Energieversorger vor allem im eigenen Bundesland ein dichtes Netz an Ladesta­tionen, darunter mittlerweile 194 Ladepunkte für High­-Po­wer­-Charging. 

Die bei unserem Test angesteuerten Standorte könnten etwas besser ausge­schildert sein, und auch ein Wetterschutz wäre willkommen. Bei Bedienung und Funktions­umfang seiner Ladesäulen kann EnBW recht umfangreich punkten. Die Displays liefern auch während des Ladens eine Vielzahl aufschlussreicher Informationen. 

Auch der Service stimmt, und die Preis­kommunikation gibt ebenfalls keinen Anlass zu Klagen. Schön wären allerdings mehr Bezahloptionen und insge­samt etwas mehr Komfort rund um die Ladesäulen.

EnBW - connect-Urteil: gut (757 Punkte)

Lesetipp: VW Connect: Volkswagen-Auto mit dem Smartphone vernetzen

Ladepunkt-Betreiber: Ionity

Das Gemeinschaftsprojekt mehrerer namhafter Autohersteller kommt seinem Ziel, ein europäisches Schnellladenetz aufzubauen, zügig näher. Und auch die Qualität stimmt – meistens.

© umlaut

Modern und informativ – doch beim Wetterschutz könnte Ionity nachlegen.

BMW, Ford, Merce­des ­Benz und Volkswagen mit den Marken Audi und Porsche – die Gründer von Ionity lesen sich wie ein Who is who der Autobranche. Ihr Ziel: ein euro­paweites Netzwerk von High­-Power­Charging-­Stationen aufzubauen. Bis Ende 2020 soll das Netz 18 Länder um­ fassen, wobei die Entfernung zwischen zwei Stationen nicht mehr als 120 Kilometer betra­gen soll. 

Unsere Tests zeigen, dass sich schon das aktuelle Angebot durchaus sehen las­sen kann – auch wenn es bei Details wie Wetterschutz oder Markierung der Ladeplätze, die ausschließlich der Nutzung zum E-­Auto­Laden vorbehalten sind, noch Potenzial für Verbesserungen gibt. Auch bei den Bezahlmöglichkeiten könnte Ionity noch nachlegen. Alles in allem überzeugt das Angebot aber schon heute.

Ionity - connect-Urteil: gut (810 Punkte); "Testsieger"

© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Testsiegel connect "Testsieger: Ladepunkt-Betreiber - Ionity"

Mehr zum Thema

Spitzensportler im digitalen Zeitalter

Das „Porsche Communication Management“ im Porsche 911 kann mit toller Benutzeroberfläche und sehr guter Navigation überzeugen.
Connectivity in der Kompaktklasse

BMW macht in Sachen Connectivity und In-Car-Entertainment vieles richtig. Doch Qualität hat ihren Preis, wie der Blick auf die Testergebnisse zeigt.​
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Opel Astra tritt im Test mit einem Minimalprinzip an. Grundlagen wie ein Display, Navigation und Autoschlüsselerkennung sind vorhanden, ebenso…
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid hat sich zeitgemäß weiterentwickelt. Er erhält diverse Live-Dienste und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Service-Test E-Mobilität

Unsere Bewertung basiert auf Tausenden von Testkilometern mit häufigen Ladestopps, bei denen die Tester von umlaut das Laderlebnis erprobt und…